Ihr Suchbegriff

ergab 4300 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Arbeitszimmer: BFH kennt kein Erbarmen

    - Der BFH bestätigt die strengen Regeln zur Absetzbarkeit eines häuslichen Arbeitszimmers und erkennt für nur teilweise beruflich genutzte Arbeitszimmer keine Werbungskosten an. Damit gilt weiter: Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer können nur dann als Werbungskosten abgezogen werden, wenn das Zimmer nahezu ausschließlich beruflich genutzt wird. Das geht aus einer Entscheidung des Großen Senats hervor, die der BFH heute auf seiner Jahrespressekonferenz verkündet hat ( BFH-Beschluss vom 2…

  • News

    Betriebsausgaben: Benzinkosten notfalls schätzen

    - Bei der Gewinnermittlung merken Sie, dass Tankbelege für Ihren betrieblich genutzten Pkw nur lückenhaft vorhanden sind oder sogar ganz fehlen. Was können Sie in dieser Situation tun? Das Problem kann zum einen dann auftreten, wenn Sie einen Pkw im Privatvermögen halten und betrieblich genutzt haben, für den die tatsächlichen Kilometerkosten berechnet werden sollen, weil Sie sich nicht mit der Kilometerpauschale von 0,30 € je gefahrenen Kilometer zufriedengeben wollen. Zum anderen kann es aber na…

  • News

    Umsatzsteuer bei Druckkostenzuschuss

    - Mit der Umsatzbesteuerung der Lieferung von Erstexemplaren eines Buches durch einen Verlag an den Autor zu einem höheren Preis als dem Ladenpreis beschäftigte sich der BFH. Die Richter entschieden: Erstellt ein Verlag aufgrund eines Verlagsvertrags mit einem Autor ein Buch und liefert er zur Abdeckung der Druckkosten dem Autor vertragsgemäß eine bestimmte Anzahl von Erstexemplaren zu einem höheren Preis als dem Ladenpreis, liegen umsatzsteuerlich zwei Leistungen vor: die Lieferung von Büchern, d…

  • News

    Fahrtenbuch immer ordentlich führen!

    - Wenn die Angaben in einem Fahrtenbuch nicht mit Werkstattrechnungen und Kraftstoffbelegen übereinstimmen, erkennt das Finanzamt das Fahrtenbuch nicht an. Das wird teuer. Das musste auch eine Unternehmerin lernen, die bei einer Betriebsprüfung Fahrtenbücher vorlegte, wonach sämtliche Fahrten der Transporter ihres Unternehmens als betrieblich ausgewiesen wurden. Ein Abgleich der Aufzeichnungen mit Werkstattrechnungen und Kraftstoffbelegen ergab zahlreiche Unstimmigkeiten. Die Betriebsprüferin ging…

  • News

    Französische Abfindung muss nicht steuerpflichtig sein

    - Der BFH hat entschieden, dass eine Abfindungszahlung eines französischen Arbeitgebers an einen in Frankreich tätigen Arbeitnehmer nicht in die Bemessungsgrundlage der deutschen Einkommensteuer einzubeziehen ist. Das gelte auch dann, erklärten die Richter, wenn die Abfindung in drei Raten gezahlt wird, von denen zwei in dem Zeitraum zufließen, der (wieder) der deutschen Einkommensteuer unterliegt. Im entschiedenen Fall war ein Angestellter seit Juli 2004 bei einem Unternehmen in Frankreich beschä…

  • News

    Dividendenstripping teilweise zulässig

    - Nach der steuerrechtlichen Zulässigkeit des Dividenden-Strippings hatte sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage erkundigt. Die Bundesregierung erklärte, bestimmte Konstellationen seien zulässig. Nach Angaben der Bundesregierung hat der Bundesfinanzhof in zwei Urteilen für bestimmte Konstellationen die Zulässigkeit festgestellt. Ob in anderen Konstellationen die Grenzen des Gestaltungsmissbrauchs überschritten seien, hänge von den Umständen des Einzelfalls ab. Wie hoch di…

  • News

    Ersatz für rechtswidrig erbrachte Mehrarbeit ist Arbeitslohn

    - Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass an einen Feuerwehrmann gezahlte Beträge für rechtswidrig erbrachte Mehrarbeit Arbeitslohn darstellen. Der Feuerwehrmann hatte im Jahr 2012 von seiner Arbeitgeberin einen finanziellen Ausgleich von knapp 15.000 € erhalten, weil er in den Jahren 2002 bis 2007 entgegen den gesetzlichen Bestimmungen teilweise mehr als 48 Stunden wöchentlich gearbeitet hatte. Die Berechnung des Ausgleichsbetrages erfolgte in Anlehnung an das Gesetz über die Mehrarbeit v…

  • News

    Allgemeinbildung interessiert das Finanzamt nicht

    - Ein Steuerzahler wollte zahlreiche allgemeinbildende Bücher und Zeitschriften als Werbungskosten absetzen. Trotz kreativer Begründung wurde das vom Finanzamt nicht akzeptiert. Der Arbeitnehmer hatte angegeben, er brauche die Bücher und Zeitschriften zu gesellschaftspolitischen und allgemeinbildenden Themen für seinen Beruf, um bei Veranstaltungen und Geschäftsessen ein gleichwertiger Gesprächspartner zu sein. Das mag nachvollziehbar sein, aber vor dem Finanzgericht kam der Steuerzahler damit nic…

  • News

    Steuern und Sozialbeträge in den EU-Mitgliedstaaten

    - Im Jahr 2014 variierte die Steuerquote im Verhältnis zum BIP zwischen den Mitgliedstaaten nahezu im Verhältnis 1 zu 2. Die Steuerquote im Verhältnis zum BIP, d.h. die Summe aller Steuern, Abgaben und Nettosozialbeiträge in Prozent des BIP, belief sich in der Europäischen Union(EU) im Jahr 2014 auf 40,0 % gegenüber 39,9 % im Jahr 2013. Im Euroraum lag die Steuerquote im Verhältnis zum BIP bei 41,5 % im Jahr 2014, ein Anstieg gegenüber 41,2 % im Jahr 2013. Seit dem Tiefstand im Jahr 2010 ist die Q…

  • News

    Neuer Vordruck für die Abtretungs-/Verpfändungsanzeige

    - Abtretungsanzeigen auf alten Vordrucken, die nach dem 31.12.2015 beim Finanzamt eingehen, sind unwirksam und müssen vom Finanzamt zurückgewiesen werden. Ansprüche auf Erstattung von Steuern, Haftungsbeträgen, steuerlichen Nebenleistungen und auf Steuervergütungen können abgetreten und verpfändet werden. Voraussetzung ist, dass die Abtretung/Verpfändung der zuständigen Finanzbehörde schriftlich auf amtlich vorgeschriebenen Vordruck angezeigt wird. Anzeigen auf dem alten Vordruck , die nach dem 31…