Ihr Suchbegriff

ergab 4412 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Firmenwagen-Versteuerung korrigieren mit der Steuer-Spar-Erklärung

    - Bekommen Sie von Ihrem Arbeitgeber einen Firmenwagen gestellt? Dann können Sie mit der Steuer-Spar-Erklärung 2010 die Versteuerung des geldwerten Vorteils überprüfen und korrigieren. Nutzen Sie Ihren Firmenwagen auch für Privatfahrten, muss der Arbeitgeber den geldwerten Vorteil versteuern. Dieser geldwerte Vorteil ist gut versteckt in Ihrem Bruttoarbeitslohn enthalten. Es lohnt sich, hier noch einmal nachzurechnen, zumal dies mit der Steuer-Spar-Erklärung 2010 ganz einfach ist. Erfassung Lohnst…

  • News

    Essenszuschuss des Arbeitgebers ist beitragspflichtiger Arbeitslohn

    - Eine Anwaltskanzlei überwies ihren Mitarbeitern zusammen mit dem Lohn monatlich Essenszuschüsse in vorab festgelegter Höhe. Dabei handelt es sich um sozialversicherungspflichtigen Arbeitslohn, sagt das SG Aachen. Nachdem die Überweisungen bei einer Betriebsprüfung durch den Rentenversicherungsträger aufgefallen waren, hatten die Prüfer entschieden, dass es sich um beitragspflichtigen Arbeitslohn handelt. Folge: Es wurden Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung nacher…

  • News

    Verzicht auf elektronische USt-Voranmeldungen möglich?

    - Die Finanzverwaltung will den elektronischen Datenaustausch ausweiten. Denn der spart Geld. Die Finanzgerichte zeigen immer mehr Verständnis für diesen Wunsch. Seit Jahren steht es im Gesetz: Umsatzsteuer-Voranmeldungen sind dem Finanzamt auf elektronischem Weg zu übermitteln. So alt diese Pflicht ist, so alt ist auch der Widerstand dagegen. Viele Unternehmer sahen die elektronische Übermittlung von Voranmeldungen als unzumutbare Belastung an und beantragten daher beim Finanzamt die Abgabe der A…

  • News

    Beamtenpension: Kürzung der Ausbildungszeiten europarechtswidrig

    - Nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) vom 25.3.2010 können viele Beamte im Ruhestand, die früher teilweise in Teilzeit beschäftigt waren, mit höheren Pensionen rechnen (Az. 2 C 72.08). Einige Regeln des (Bundes-)Beamtenversorgungsgesetzes (BeamtVG) wurden als europarechtswidrig befunden. Beamte, die in Teilzeit arbeiten, bekommen als Ruheständler niedrigere Bezüge als Vollzeitbeschäftigte. Das ist durch das Gesetz gedeckt. Rechtswidrig ist dagegen, dass die (ehemaligen) Teilze…

  • News

    Neues zum Solidaritätszuschlag auf die Abgeltungsteuer

    - Das Bundesfinanzministerium hat sich dazu geäußert, wie im Falle der Verfassungswidrigkeit des Solidaritätszuschlages mit denjenigen Zuschlägen verfahren wird, die von den Banken auf die Abgeltungsteuer einbehalten wurden. Derzeit ergehen sämtliche Steuerbescheide hinsichtlich der Festsetzung des Solidaritätszuschlages vorläufig. Denn das Bundesverfassungsgericht prüft, ob der Solidaritätszuschlag wegen seiner Unbefristetheit verfassungswidrig ist. Von diesem Vorläufigkeitsvermerk haben aber Kap…

  • News

    Bundesregierung will Finanzmarktsteuer

    - Die Stabilisierung des Euro und die Finanzkrise haben die öffentlichen Haushalte stark belastet und erhebliche Kosten verursacht. Für die Bundesregierung gibt es daher nur einen Ausweg: eine europäische Finanzmarktsteuer. Die Finanzmärkte sollen mit einer europäischen Finanzmarktsteuer an der Krise beteiligt werden. Die genaue Ausgestaltung dieser Steuer ist jedoch noch offen. Diskutiert werden verschiedene Formen: die Finanztransaktionssteuer oder die Finanzaktivitätssteuer, die vom Internation…

  • News

    Jahressteuergesetz 2010 soll die Förderung bei haushaltsnahen Dienstleistungen einschränken

    - 20 Prozent der Lohn-, Maschinen- und Fahrtkosten eines Handwerkers, höchstens jedoch bis 1.200 Euro, dürfen Sie ab 2009 in Ihrer Steuererklärung ansetzen. Darunter fallen alle handwerklichen Tätigkeiten für zu eigenen Wohnzwecken genutzte Räume und Außenanlagen vom Hauseigentümer oder Mieter im Inland sowie im EU-Ausland. Auch Handwerkerleistungen der eigengenutzten Zweit-, Wochenend- oder Ferienwohnung sind absetzbar. Nach dem Entwurf des Jahressteuergesetz 2010 soll es zu einer Einschränkung k…

  • News

    Verein mit allgemeinpolitischen Zielen ist nicht gemeinnützig

    - Ein Verein verfolgte laut Satzung die Förderung der internationalen Gesinnung und Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens. Eigentlich ist das ein Grund für die Anerkennung der Gemeinnützigkeit. Warum sie in diesem Fall verwehrt wurde, lesen Sie hier. Nach Ansicht des FG Düsseldorf hat der Verein zwar grundsätzlich gemeinnützige Zwecke verfolgt und sich auch im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung gehalten. Allerdings hat er sich, so die Richter, darüber hina…

  • News

    Selbstanzeige führt nicht immer zu Straffreiheit!

    - Wer Steuern hinterzogen hat und sich selbst anzeigt, kann künftig nicht mehr immer mit Straffreiheit rechnen: Der BGH fordert in einem neuen Urteil, dass der Steuersünder auch wirklich zur Steuerehrlichkeit zurückkehrt. Mit der strafbefreienden Selbstanzeige kann ein Steuerhinterzieher einer Bestrafung entgehen, wenn er durch Berichtigung, Ergänzung oder Nachholung von Angaben gegenüber dem Finanzamt dem Fiskus bislang verborgene Steuerquellen erschließt. Neu ist, dass er auch tatsächlich zur St…

  • News

    Sind wissenschaftliche Vorträge im Ausland umsatzsteuerpflichtig?

    - Als Unternehmer haben Sie Pflichten. Sie müssen zum Beispiel feststellen, ob durch Ihre Tätigkeit Umsatzsteuer entsteht. Ist das bei Vorträgen im Ausland der Fall? Aus umsatzsteuerlicher Sicht handelt es sich bei einem Vortrag um eine sonstige Leistung. Eine sonstige Leistung ist in Deutschland umsatzsteuerpflichtig, wenn sie im Inland erbracht wird. Hält ein Unternehmer einen wissenschaftlichen Vortrag im Ausland, liegt die Vermutung nahe, dass auch die Leistung außerhalb Deutschlands ausgeführ…