Ihr Suchbegriff

ergab 1766 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Umsatzsteuer-Voranmeldung bei weniger als 1.000 € abzuführender Umsatzsteuer?

    - Bei weniger als 1.000 € Umsatzsteuer ist eine Umsatzsteuer-Voranmeldung nur in Ausnahmefällen erforderlich. Um welche Fälle es sich dabei handelt, erklärt das Bundesfinanzministerium.Drei Argumente sind denkbar, die die Befreiung von der Abgabe einer Umsatzsteuer-Voranmeldung verhindern, so das Bundesfinanzministerium (BMF):eine nachhaltige Veränderung in der betrieblichen Struktur,eine Gefährdung des Steueranspruchs sowieder Umstand, dass im laufenden Jahr mit einer wesentlich höheren Steuer zu…

  • News

    Sprachkurs als Werbungskosten absetzen?

    - Die Aufwendungen für einen Sprachkurs können nur dann als Werbungskosten berücksichtigt werden, wenn sie objektiv mit dem Beruf zusammenhängen und subjektiv zu dessen Förderung getätigt wurden, entschied das FG Köln.Im zugrunde liegenden Fall hatte der Kläger nur darauf hingewiesen, dass er einen Italienisch-Sprachkurs wegen einer internen Umstrukturierungsmaßnahme seines Arbeitgebers mit Blick auf einen aus diesem Grund bevorstehenden Wegfall seines Arbeitsplatzes sowie zur Verbesserung seiner …

  • News

    Steuerberater muss Unterlagen eines früheren Mandanten herausgeben

    - Ein Steuerberater, der es nach Beendigung eines Mandats unterlässt, die Unterlagen seines früheren Mandanten herauszugeben, verletzt seine Berufspflichten.Das gilt uneingeschränkt dann, wenn ihm hinsichtlich der Unterlagen kein Zurückbehaltungsrecht zusteht, weil er mit seinem Mandanten eine Regelung zum Ausgleich der Gebühren- und Auslagenforderungen getroffen hatte. Dies hat das LG Frankfurt am Main entschieden.Im zugrunde liegenden Fall hatte ein Steuerberater es trotz wiederholter Aufforderu…

  • News

    Überkreuzvermietung: Nicht immer liegt ein Gestaltungsmissbrauch vor

    - Bei einer Überkreuzvermietung kommt es zur gegenseitigen Vermietung einer Immobilie, in der Regel zwischen Verwandten. Der Fiskus sieht hier meist einen steuerlichen Gestaltungsmissbrauch und erkennt keine Werbungskosten an – allerdings nicht immer.Werbungskosten bei Vermietung und VerpachtungAufwendungen, die mit einer Immobilie im Zusammenhang stehen, werden nur dann als Werbungskosten anerkannt, wenn die Immobilie zur Erzielung von Einkünften (Vermietung) genutzt wird. Die Eigennutzung einer …

  • News

    Fahrt zur Vollzeit-Ausbildung: Bei den Werbungskosten zählt jeder Kilometer

    - Fahrten zwischen der Wohnung und einer vollzeitig besuchten Bildungseinrichtung können in voller Höhe wie Dienstreisen als Werbungskosten abgezogen werden. Das bedeutet: Es zählt nicht nur die einfache Strecke, sondern Hin- und Rückweg. Abziehbar sind die tatsächlichen Kosten oder eine Reisekostenpauschale von 0,30 € für jeden gefahrenen Kilometer. Das geht aus zwei Urteilen des BFH hervor.Bisher sah der BFH Bildungseinrichtungen wie z.B. Universitäten als regelmäßige Arbeitsstätte an, wenn sie …

  • News

    Die 30 wichtigsten Fragen zur Photovoltaik

    - Von Finanzen und Vorplanung über die Ausführungsphase bis zum Betrieb der Anlage: Wir beantworten die 30 wichtigsten Fragen zur Photovoltaik!Die wichtigsten Fragen aus dem Bereich Finanzen:Wie sicher ist mein Geld in einer PV-Anlage investiert?Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) gelten als recht sichere Geldanlage mit Renditen von 5 bis 8 %. Durch die gesetzlich auf 20 Jahre festgelegte Einspeisevergütung besteht wenig Risiko. Natürlich sollte die PV-Anlage gegen Schäden wie Sturm, Hagel, Diebstahl…

  • News

    Steuerschulden eines Verstorbenen gehören zu den Nachlassverbindlichkeiten

    - Wenn ein Mensch stirbt, muss sein Erbe noch eine Steuererklärung für die Zeit vom Jahresanfang bis zum Todestag erstellen. Ergibt sich daraus eine Einkommensteuer-Abschlusszahlung, so mindert diese die Bemessungsgrundlage für die Erbschaftsteuer.Abschlusszahlungen für die vom Erblasser herrührende Einkommensteuer des Todesjahres sind – einschließlich Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag – als Nachlassverbindlichkeiten abzugsfähig (§ 10 Abs. 5 Nr. 1 ErbStG), entschied der BFH und ändert damit s…

  • News

    Photovoltaik: hohe Steuererstattung durch Vorsteuerabzug

    - Der Betrieb einer Photovoltaikanlage bleibt trotz mehrfacher Kürzung der Einspeisevergütung in das öffentliche Stromnetz ein lohnendes Geschäft. Das liegt nicht allein an den kontinuierlich fließenden Einnahmen während des Betriebs der Anlage, sondern auch an den anfangs beträchtlichen Steuererstattungen. Neben der Verringerung des zu versteuernden Einkommens durch die Bildung einer Rücklage für die Anschaffung der Anlage und die nach dem Kauf einsetzende Abschreibung wirkt sich vor allem der so…

  • News

    Steuerbescheid: Was gehört in einen Einspruch?

    - Ihr Steuerbescheid ist nicht korrekt, und Sie möchten Einspruch einlegen. Was Sie bei der Formulierung Ihres Einspruchs beachten müssen, erklären wir Ihnen hier.Sie müssen angeben, wer Einspruch einlegtGeben Sie am besten Ihren vollständigen Namen, Ihre Adresse, Ihre Steuernummer und die Steuer-Identifikationsnummer an. Dann kann es nicht zu Verwechslungen oder Missverständnissen kommen.Zusammen veranlagte Ehepartner erhalten einen gemeinsamen Einkommensteuerbescheid, der die beiden Steuerbesche…

  • News

    Steuerbescheid: Einspruchfrist verpasst? »Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand« kann helfen!

    - Sie kommen nach einem längeren Urlaub nach Hause und finden den Steuerbescheid vor – allerdings ist die Einspruchsfrist bereits verstrichen. Was nun?Die Einspruchsfrist ist eine Ausschlussfrist, sie kann nicht verlängert werden. Nach Ablauf der Einspruchsfrist wird der Steuerbescheid bestandskräftig. Wenn Sie also nicht innerhalb eines Monats Einspruch einlegen, ist dieser unzulässig und Ihre Einwände gegen den Steuerbescheid bleiben ungehört. Das gilt auch dann, wenn Sie die Einspruchsfrist nur…