Ihr Suchbegriff

ergab 4366 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Ab Juli 2019: Hinterbliebenenrenten steigen

    - Zum 1. Juli steigen die gesetzlichen Renten im Westen um 3,18 % und im Osten um 3,91 %. Entsprechend steigen die Hinterbliebenenrenten und der Freibetrag für anrechenbares Einkommen. Er erhöht sich damit ab Juli im Westen von 845,59 auf 872,52 € und im Osten von 810,22 auf 841,90 €. Nettoeinkünfte, die über diese Beträge hinausgehen, werden zu 40 % auf die Witwen- bzw. Witwerrente angerechnet. Ob dabei Ost- oder West-Werte zugrunde gelegt werden, hängt vom Wohnsitz der Hinterbliebenen ab.Die Bru…

  • News

    Heiraten und sparen – Finanztipps für Frischgetraute

    - Kleideranprobe, Einladungen verschicken, Location und Caterer buchen: 400.000 Paare heiraten in Deutschland durchschnittlich jedes Jahr. Das kann auch finanzielle Folgen haben.Obwohl die Liebe im Mittelpunkt steht, liegen die Themen Ehe und Finanzen nah beieinander, denn auch wenn Brautpaare im Rahmen der Hochzeitsplanung zunächst den Geldbeutel zücken, bringt die Ehe in vielen Fällen unmittelbare steuerliche und finanzielle Vorteile mit sich.Steuerklasse optimieren nach EheschließungDie Ehe gen…

  • News

    Renten steigen ab Juli um mehr als 3 %

    - 3,91 % in den neuen und 3,18 % in den alten Bundesländern: Rentnerinnen und Rentner bekommen auch 2019 ein schönes Rentenplus. Schon im vergangenen Jahr waren die Renten um 3,4 % bzw. 3,2 % gestiegen. Seit 2014 gab es insgesamt eine Steigerung der Renten im Westen von 15 % und im Osten von 20 %.Lohnentwicklung ausschlaggebend Grundlage für die Rentensteigerung ist die Entwicklung der Bruttoentgelte der beitragspflichtig Beschäftigten: Steigen die Löhne stark, so steigt auch die Rente stark. 2019…

  • News

    Teilzeit ohne Reue: Fünf Finanztipps – nicht nur für Frauen

    - Das Recht auf Teilzeitarbeit steht per Gesetz jedem Arbeitnehmer zu und fast die Hälfte der erwerbstätigen Frauen nimmt es in Anspruch. Aber: Wer Teilzeit arbeitet, verdient weniger Geld. Fünf Tipps, wie Sie Ihre Finanzen planen und Rentenlücken ausgleichen können.Viele Menschen würden wohl gerne weniger arbeiten, in der Realität tun das vor allem Frauen: In Deutschland arbeitete 2017 fast jede zweite erwerbstätige Frau (46%) in Teilzeit – von den Männern lediglich 10%. Das ist auch einer der Gr…

  • News

    Sky-Bundesliga-Abo als Werbungskosten

    - So, nachdem wir jetzt mit ziemlicher Sicherheit Ihre Aufmerksamkeit haben, müssen wir Sie leider auch schon wieder ein bisschen enttäuschen: Nutzen können Sie diese Möglichkeit wahrscheinlich nur, wenn Sie beruflich mit Fußball zu tun haben...Geklagt hatte ein hautamtlicher Torwarttrainer, und – das möchten wir gleich vorweg nehmen: Auch der BFH hat nicht wirklich endgültig entschieden, sondern den Fall an das erstinstanzliche Finanzgericht zurückverwiesen. Trotzdem finden wir das Thema so inter…

  • News

    Elektromobilität: Weitere Förderung geplant

    - Das Bundesministerium der Finanzen hat den Entwurf eines Gesetzes zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität vorgelegt. Lesen Sie hier, was geplant ist.Eine zeitgemäße Mobilität muss sich am Ziel orientieren, die Umweltbelastung nachhaltig zu reduzieren, sowie den enormen Herausforderungen der Energiewende gerecht zu werden. Vor diesem Hintergrund ist die Bundesregierung unter anderem bestrebt, eine nachhaltige, bezahlbare und klimafreundliche Mobilität zu fördern. Dabei bildet die…

  • News

    Teure Wohnung, Jobverlust, Hartz IV - welche Regeln gelten dann für die Wohnkosten?

    - Wie das Leben so spielt: Es gibt Wechselfälle, die dazu führen können, dass auch ehemals gut situierte Arbeitnehmer auf Arbeitslosengeld II angewiesen sind. Und wer früher gut situiert war, hat mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit eine recht große und teure Wohnung. Zu groß und zu teuer nach den Maßstäben des Sozialamtes bzw. des Jobcenters. Über die Regeln zur Kostenübernahme, die dann greifen, entschied das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen (Az. L 11 AS 561/18 B ER).Generell gilt…

  • News

    (Fast) freie Pflegeheimwahl auch für Sozialhilfeempfänger

    - Dieser Fall ist nicht selten und wird künftig vielleicht noch häufiger vorkommen: Das Einkommen eines pflegebedürftigen Menschen reicht – auch bei Berücksichtigung der Leistungen der Pflegekasse – nicht aus, um die Pflegeheimkosten zu begleichen. Dann muss – wenn der Betroffene keine sonstigen Geldansprüche hat (etwa aus Unterhaltsleistungen) – das Sozialamt einspringen. Doch was bedeutet das dann? Hat das Amt dann ein Mitspracherecht bei der Auswahl des Pflegeheims? Nein, befand nun das Bundess…

  • News

    Steuerermäßigung für Herstellung eines Geländers in der Werkstatt?

    - Für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsarbeiten, die von einem Handwerker im Privathaushalt durchgeführt werden, können die Haushaltsmitglieder eine Steuerermäßigung erhalten. Streitpunkt mit dem Finanzamt ist oft die Frage, ob die Handwerkerarbeiten noch »im Haushalt« durchgeführt wurden oder nicht. Wenn nicht, gibt es die Steuerermäßigung nämlich nicht (§ 35a Abs. 4 Satz 1 EStG).Diese Frage stellt sich insbesondere dann, wenn der Handwerker in seiner Werkstatt für den Haushalt seine…

  • News

    Wer wegen Elternpflege seinen Job kündigt, handelt nicht sozialwidrig

    - Personal zur Betreuung pflegebedürftiger Menschen ist in Deutschland knapp. Mehr als knapp sogar. Auch deshalb liegt die Pflege der Betroffenen vielfach in den Händen der Familie, was zudem auch in vielen Fällen genauso gewünscht wird. Doch dann stellt sich vor allem für die – zumeist betroffenen – Töchter die Frage, wie Job und Pflege vereinbar sind. Oft sind sie es nicht.Genau über einen solchen Fall wurde vor dem Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen entschieden (Az. L 13 AS 162/17).…