Ihr Suchbegriff

ergab 419 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Mit dem kostenlosen BelegManager bringen Sie ganz einfach Ordnung in Ihre Belege

    - Wenn Sie Ihre Steuererklärung erstellen, geht dann bei Ihnen auch die große Suche nach den passenden Belegen los? Sparen Sie hier künftig kostbare Zeit: Der BelegManager hilft Ihnen, Ordnung in Ihre Belege zu bringen und erspart Ihnen die lästige Suche.Die neue Version unseres beliebten BelegManagers steht Ihnen als kostenloser Sofort-Download für Windows und MAC zur Verfügung. Das praktische Programm kann jetzt sowohl mit der SteuerSparErklärung 2013, der Testsieger-Software für die private Ste…

  • News

    Steuerschulden: Online-Anfrage des Finanzamts bei Einwohnermeldeamt unterbricht Verjährung

    - Stellt das Finanzamt online eine Anfrage beim Einwohnermeldeamt (EMA), um den Wohnsitz eines Steuerschuldners zu ermitteln, so ist die Anfrage geeignet, die Zahlungsverjährung aus dem Steuerschuldverhältnis zu unterbrechen.Entscheidend für die Verjährungsunterbrechung sei, so das FG Köln, dass die Finanzbehörde vor Ablauf der Zahlungsverjährung den Entschluss gefasst hat, ihren Zahlungsanspruch durchzusetzen und dieser Entschluss über den rein innerdienstlichen Bereich hinaus manifestiert wird. …

  • News

    Ehegattensplitting auch für Homo-Ehe – rückwirkend ab 1.8.2001!

    - Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass eingetragene Lebenspartnerschaften steuerlich der Ehe gleichgestellt werden müssen. Das gilt insbesondere auch für die Anwendung des Ehegattensplittings.Der heute veröffentlichte Beschluss des Bundesverfassungsgerichts datiert bereits vom 7.5.2013 (Az. 2 BvR 909/06, 2 BvR 1981/06 und 2 BvR 288/07).Rückwirkend zum 1.8.2001 – an diesem Tag war das Lebenspartnerschaftsgesetz in Kraft getreten – müssten die entsprechenden Vorschriften des Einkommens…

  • News

    Zu versteuerndes Einkommen: Worauf zahlen wir eigentlich Steuern?

    - Im Steuerrecht laufen Ihnen ständig die Begriffe Einnahmen, Einkünfte, Einkommen und zu versteuerndes Einkommen über den Weg. Auf den ersten Blick scheinen sie auch alle gleich zu sein. Weit gefehlt! Es ist sogar sehr wichtig, dass Sie diese Begriffe unterscheiden können.So zahlen Sie zum Beispiel Einkommensteuer nicht für Ihre Einnahmen, sondern nur für Ihr zu versteuerndes Einkommen und das ist wesentlich niedriger, denn: Von Ihren Einnahmen dürfen Sie noch diverse Beträge abziehen, bevor Sie …

  • News

    Fristverlängerung: Heute noch handeln!

    - Fünf Monate sind nicht viel Zeit, um eine Steuererklärung fertigzustellen. In der Regel hat das Finanzamt nichts dagegen, wenn die Steuererklärung ein paar Tage später eintrifft. Danach müssen Sie aber mit Sanktionen rechnen, wenn Sie sich nicht vorher melden. Beantragen Sie deshalb rechtzeitig eine Fristverlängerung, wenn Sie für Ihre Steuererklärung noch mehr Zeit brauchen. Warten Sie nicht bis zum letzten Tag damit.Steigern Sie Ihre Chancen für einen erfolgreichen Antrag auf Fristverlängerung…

  • News

    Steuererklärung zu spät abgegeben: Wer bummelt, zahlt drauf

    - Wer seine Steuererklärung zu spät oder gar nicht beim Finanzamt einreicht und auch keinen Antrag auf Verlängerung der Abgabefrist gestellt hat, muss mit einem Verspätungszuschlag rechnen. Dieser Aufschlag dient dem Finanzamt als Druckmittel, damit die Formulare künftig pünktlich kommen.Jetzt die SteuerSparErklärung für Mac oder PC als Download kaufen und sofort mit der Steuererklärung loslegen!Der Verspätungszuschlag darf bis zu 10 % der festgesetzten Steuer und bis zu 25.000 € betragen. Er erge…

  • News

    Selbstständige: Steuererklärungen sind per ELSTER zu versenden

    - Selbstständige müssen nicht nur ihre Umsatzsteuer-Jahreserklärung -Voranmeldungen sowie die Gewerbesteuererklärung elektronisch per ELSTER beim Finanzamt einreichen, sondern auch ihre Einkommensteuererklärung samt der Anlage EÜR. Eine elektronische Antragstellung ist auch für die Dauerfristverlängerung bei Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung Pflicht.Eine Abgabe der Steuererklärungen auf Papier ist nach § 150 Abs. 8 AO nur noch in Härtefällen zulässig, nämlich wenn dem Selbstständigen die Einrich…

  • News

    Selbstanzeige: Das Wichtigste in Kürze

    - Wenn Sie Steuern hinterzogen haben und eine Selbstanzeige planen, dann raten wir auf jeden Fall dazu, einen Steuerberater oder Rechtsanwalt hinzuzuziehen! Die wichtigsten Grundlagen – beispielsweise wann, wo und wie – sollten Sie natürlich selbst kennen. Aber die Untiefen des deutschen Steuerrechts sind mitunter tückisch, und bevor alles ganz furchtbar schief geht und die Situation noch schlimmer wird, sollten Sie sich unbedingt von einem Fachmann unterstützen lassen.§ 371 AO: Selbstanzeige bei …

  • News

    Lohnsteuerklassen III und V: Antrag auf getrennte Veranlagung ist erlaubt

    - Ehepaare können wählen, ob sie gemeinsam oder getrennt veranlagt werden. Die Ausübung dieses Wahlrechts ist auch dann erlaubt, wenn der Lohnsteuerabzug nach den Steuerklassen III und V durchgeführt wurde, entschied das FG Münster.Ein Ehepaar hatte bereits seit zwanzig Jahren die Lohnsteuerklassen III und V. Als über das Vermögen des Ehemannes das Insolvenzverfahren eröffnet worden war, beantragten sie bei der nächsten Steuererklärung eine getrennte Veranlagung.Das Finanzamt hielt diesen Antrag f…

  • News

    Bundesrat schlägt Steuervereinfachungen vor

    - Der Bundesrat legt ein Steuervereinfachungspaket mit höheren Freibeträgen vor. Da sind nicht nur wir skeptisch, sondern auch die Bundesregierung hat bereits geäußert, dass die meisten Vorschläge kritisch zu sehen seien.Die folgende Übersicht ist der hib-Meldung des Deutscher Bundestag Nr. 065 vom 4.2.2013 entnommen.Arbeitnehmer-PauschbetragDer Bundesrat hat ein Bündel von Vorschlägen zur Steuervereinfachung vorgelegt. So ist in dem Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Vereinfachung des Steuerrech…