Steuerhinterziehung und Selbstanzeige

 - 

Vermutlich wird die Bundesregierung in den nächsten Tagen die Daten vieler Steuersünder in der Hand halten. Schon jetzt berichten Steuerberater und Fachanwälte für Steuerrecht, dass sich vermehrt Menschen für das Thema "Selbstanzeige" interessieren. Was müssen Sie dazu wissen?

Für eine Strafanzeige wegen Steuerhinterziehung reicht schon das Vergessen von ein paar Euro Zinsen in der Steuererklärung oder ein schwarz kassiertes kleines Honorar aus.

Welches Risiko besteht für Sie? Was passiert im Fall der Fälle und was können Sie tun, um sich zu schützen?

Auf gar keinen Fall sollten Sie ohne Beratung zum Finanzamt gehen! Wir raten Ihnen dringend, die Hilfe eines Steuerberaters oder Fachanwalts für Steuerrecht in Anspruch zu nehmen. Das Thema ist für zu schnell (und ohne spezielles Fachwissen) getroffene Entscheidungen viel zu heikel.

Erste Informationen und Hilfe erhalten Sie in unserer Broschüre "Steuerhinterziehung und die Folgen - Steuerfahndung, Straftatbestand, Selbstanzeige". Aus dem Inhalt:

  • Welche Aufgaben hat die Steuerfahndung?
  • Wie wehre ich mich gegen Durchsuchung und Beschlagnahme?
  • Wann liegt eine Steuerhinterziehung vor?
  • Wie funktioniert eine Selbstanzeige?

Mehr Infos zum Thema Steuerhinterziehung notwendig?

Unsere PDF-Broschüre informiert übersichtlich zum Thema Steuerhinterziehung und die Folgen wie Steuerfahnung, Straftatbestand und Selbstanzeige.



Sie haben eine Frage zu Ihrer Steuererklärung? Frag-Steuertipps.de hat die Antwort:

Steuerberater, Rechtsanwälte und Fachanwälte für Steuerrecht kümmern sich persönlich um Ihr Anliegen. Und das Beste daran: Wie viel Sie für eine Auskunft bezahlen, bestimmen Sie selbst.

>> weitere Informationen

URL:
https://www.steuertipps.de/steuererklaerung-finanzamt/themen/steuerhinterziehung-und-selbstanzeige