Steuer-Spar-Erklärung jetzt auch für Mac!

 - 

Apple-Fans können nun ohne Umwege ihre Einkommenssteuererklärung bequem und sicher auf ihrem Mac erstellen.

Die Mac-Version der Steuer-Spar-Erklärung kostet im günstigen Vorteilsabo 24,95 Euro und ohne Abo 34,95 Euro, zzgl Versandkosten.. Die Preise sind identisch mit der Windows-Version, es gibt also keine Mehrkosten für Mac User!

Die Steuer-Spar-Erklärung 2012 für Mac ist voraussichtlich ab Ende November auf CD und als Download erhältlich. Vorbestellungen sind bereits möglich

  • per Telefon: 0 800 30 70 800 (gebührenfrei), Montag-Freitag 8-18 Uhr
  • oder online unter www.steuertipps.de/mac (Link öffnet ein neues Fenster)

Inhaltlich identisch mit dem Testsieger der Stiftung Warentest

Besitzern eines Apple Computers, die ihre Einkommensteuererklärung selbst in die Hand nehmen wollen, steht damit ab November ein verlässlicher Partner und Experte zur Seite. Denn die Mac-Version der Steuer-Spar-Erklärung ist inhaltlich identisch mit der mehrfach ausgezeichneten Version für Windows. Dass den Anwender Top-Qualität, hohe Benutzerfreundlichkeit und sichere Hilfe bei der Einkommenssteuererklärung erwartet, zeigt der Testsieg der Steuer-Spar-Erklärung 2011 in Heft 03/2011 der Zeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest.

Auch für Freiberufler und Selbstständige geeignet

Auch Freiberufler und Selbständige profitieren von der neuen Steuersoftware für den Mac. Egal ob Einnahmen-Überschuss-Rechnung, Umsatzsteuer- und Gewerbesteuererklärung oder Umsatzsteuervoranmeldung – all dies ist jetzt auch direkt auf einem Apple-Betriebssystem möglich. Anwender, die schon im Vorjahr die Steuer-Spar-Erklärung oder STEUEReasy genutzt haben, können sich freuen: die Mac Version übernimmt alle Daten auf Knopfdruck.

Vorraussetzung für die Steuer-Spar-Erklärung 2012 für Mac ist mindestens OS X 10.6 Snow Leopard.

Weitere News zum Thema

  • Steuererklärung: Frist verpasst – was nun?

    [] Der 31.5.2018 ist vorbei, und wer verpflichtet war, eine Steuererklärung für das Jahr 2017 abzugeben, hatte dafür bis gestern Zeit. Für einen Antrag auf Fristverlängerung ist es jetzt natürlich zu spät. Aber wie schlimm ist die Situation wirklich? mehr

  • Steuertermine Juni 2018

    [] Hier finden Sie die aktuellen Termine für die Abgabe Ihrer Steuererklärungen und für Ihre Steuervorauszahlungen. mehr

  • Wer ein iPhone findet: Nicht zu früh freuen

    [] Sie haben ein iPhone gefunden? Und es – ganz vorbildlich – beim Fundbüro abgegeben? Dann ist es nicht ganz unwahrscheinlich, dass Sie nach sechs Monaten Post vom Amt erhalten. Das iPhone gehört Ihnen. Eigentlich. Doch was fangen Sie damit an? mehr

  • BFH hält Nachzahlungszinsen für verfassungswidrig

    [] Der Bundesfinanzhof zweifelt an der Verfassungsmäßigkeit von Nachzahlungszinsen für Verzinsungszeiträume ab dem Jahr 2015. Begründung: Die Bemessung des Zinssatzes ist realitätsfern und verletzt den allgemeinen Gleichheitssatz nach Art. 3 Abs. 1 des Grundgesetzes. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.