Neuer Starttermin für ELStAM

 - 

Beim Test des Abrufverfahrens für die Elektronischen LohnSteuerabzugsMerkmale (ELStAM) kommt es zu Verzögerungen. Bund und Länder beraten daher zurzeit über einen neuen Termin und die weitere Vorgehensweise für den Start, teilt das Bundesfinanzministerium mit.

Nachteiligen Auswirkungen für die Bürgerinnen und Bürger werden nicht entstehen, verspricht das BMF.

Die Korrekturarbeiten, besonders soweit Informationsschreiben an die Bürgerinnen und Bürger über die "elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale" (ELStAM) versandt worden sind, sind davon nicht berührt und werden weiterhin durchgeführt (BMF, Pressemitteilung vom 31.10.2011).

Hintergrund

Ab 2012 wird die Lohnsteuerkarte durch ein elektronisches Abrufverfahren abgelöst. Dazu versenden die Finanzämter zurzeit Briefe. Darin sind Ihre persönlichen Lohnsteuerabzugsmerkmale aufgeführt: Ihre Steuerklasse, ob und an wen Sie Kirchensteuer zahlen, die Zahl der Kinderfreibeträge und ob Sie bisher den Pauschbetrag für behinderte Menschen oder für Hinterbliebene auf Ihrer Lohnsteuerkarte eingetragen hatten.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.