Lohnsteuerbescheinigung: Genau hinschauen bei Krankenkassenbeiträgen

 - 

Vorsicht: Die Lohnsteuerbescheinigung zu 2010 kann falsch sein.

Konkret geht es um zwei Zeilen: Unter den Zeilen 25 und 26 der Lohnsteuerbescheinigung wird der Beitrag des Versicherten ausgewiesen, den er an die Krankenkasse zahlt. Wichtig ist, dass hier der gesamte Betrag steht, also die Summe inklusive der Arbeitgeberzuschüsse. Falls dies nicht der Fall ist, kann Ihnen die Steuer-Spar-Erklärung 2011 helfen!

Steuertipp
Für den Fall, dass Ihr Arbeitgeber keine korrigierte Lohnsteuerbescheinigung erstellt, folgen Sie den Anweisungen der Steuer-Spar-Erklärung, die Ihnen automatisch beim Übertragen der Werte aus den Zeilen 25 und 26 Ihrer Lohnsteuerbescheinigung angezeigt werden. Dort wird Ihnen ausführlich erklärt, wie Sie die Beträge selbstständig ermitteln können und Sie somit sicher stellen, dass der richtige Betrag in Ihrer Steuererklärung angesetzt wird. Nach Erhalt des Steuerbescheids ist dieser jedoch immer noch genau zu prüfen!


Nach den Fehlern in manchen Lohnsteuerbescheinigungen von freiwillig gesetzlich versicherten Arbeitnehmern hat das Bundesministerium für Finanzen am 28.02.2011 Entwarnung gegeben.

Für niemanden soll ein Nachteil entstehen, so das Bundesfinanzministerium. Es wird daher davon abgesehen, die Lohnsteuerdaten durch den Arbeitgeber erneut übermitteln zu lassen. Die Fälle fehlerhafter Lohnsteuerbescheinigungen sollen maschinell erkannt werden. Das heißt: Das Finanzamt berücksichtigt die Beiträge des Arbeitnehmers in korrekter Höhe als Vorsorgeaufwendungen – ganz gleich, was in den Zeilen 25 und 26 vermerkt ist. Im Zweifel wird das Finanzamt beim Arbeitnehmer nachfragen. Wenn Sie den Eintrag mit Hilfe Ihrer Steuer-Spar-Erklärung selbstständig korrigiert haben, ist die Überprüfung seitens des Finanzverwaltungssoftware für Sie jedoch bedeutungslos – Sie haben bereits alles richtig gemacht!

Weitere News zum Thema

  • NRW: Darauf wird Ihr Finanzamt besonders achten!

    [] Die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen gibt regelmäßig die Prüfungsschwerpunkte ihrer Finanzämter bekannt. Wenn Sie in Nordrhein-Westfalen Ihre Steuererklärung abgeben müssen, lohnt es sich zu wissen, wo das Finanzamt dieses Mal ganz besonders genau hinschaut. mehr

  • Warnung vor Betrug mit vermeintlichem Gewinnspiel

    [] Die Finanzbehörde Hamburg warnt vor einer deutschlandweiten Betrugskampagne, bei der in den letzten Tagen Bürgerinnen und Bürger im gesamten Bundesgebiet aufgefordert wurden, Steuern auf einen vermeintlichen Gewinn an das Hamburger Finanzamt für Steuererhebung abzuführen. mehr

  • Neu: WhatsApp-Newsletter für SteuerHelden!

    [] SteuerHelden.de begleitet Azubis, Studenten und Berufseinsteiger auf dem Weg in die Steuer-Welt. Um Informationen aus der SteuerHelden-Redaktion jetzt auch als WhatsApp Nachrichten zu bekommen, schick einfach eine Nachricht mit "Start" an +49 152 26617559! mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.