Hilfestellung für Reklamationen auf Reisen bietet die Schlichtungsstelle Mobilität

 - 

Viele Bahn- und Flugreisenden haben eine solche Erfahrung schon einmal gemacht: Am Fahrkartenschalter verkauft man Ihnen eine teurere Fahrkarte als nötig, weil auch die Bahnangestellten im Tarif-Dickicht den Überblick verloren haben. Der Anschlusszug fällt aufgrund von Stellwerkproblemen aus, Sie bleiben unterwegs liegen. Der Bus, die S-Bahn oder der Zug hat Verspätung und deshalb erreichen Sie den gebuchten Flug nicht mehr. Der gebuchte Flug ist überbucht.

Häufig können sich in Fällen mangelhafter Transport- oder Serviceleistungen, Streit um Preise, Platzkontingente oder Gepäckbeförderung Fahr- bzw. Fluggäste und die entsprechenden Verkehrsunternehmen nicht einigen, wer im Fall des Falles für den entstandenen Schaden aufkommen muss (z. B. Entschädigungsansprüche, Ersatz von Übernachtungs- oder Taxikosten).

Für Streitigkeiten zwischen Fahrgästen und Verkehrsunternehmen wurde deshalb zunächst für die Dauer von drei Jahren eine Schlichtungsstelle eingerichtet. Das Projekt "Schlichtungsstelle Mobilität" wird unterstützt vom Verkehrsclub Deutschland e. V. und dem Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Hier finden Sie seit dem 1. 12. 2004 als betroffener Verbraucher Informationen und Kontaktmöglichkeiten - zunächst wenn es Ärger mit Bahnreisen gibt, im Laufe dieses Jahres auch für Probleme rund um Flugreisen.

Die Schlichtungsstelle kann jedoch erst dann für Sie tätig werden, wenn Ihre Reklamation bei der Bahn oder einem Flugunternehmen nicht erfolgreich war oder Sie mit dem Ergebnis Ihrer Beschwerde nicht zufrieden sind. Sie prüft den Sachverhalt und erarbeitet einen Schlichtungsvorschlag, der allerdings unverbindlich ist.

Sie erreichen die Schlichtungsstelle derzeit unter:

Schlichtungsstelle Mobilität
c/o Verkehrsclub Deutschland e. V. (VCD)
Postfach 61 02 49
10923 Berlin
Tel.: 030/46 99 70-0 (Montag bis Freitag 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr)
Fax: 030/46 99 70-10
schlichtungsstelle@vcd.org
www.schlichtungsstelle-mobilitaet.org

In Nordrhein-Westfalen gibt es bereits seit mehreren Jahren eine ähnliche Einrichtung. An die "Schlichtungsstelle Nahverkehr" können Sie sich wenden, wenn Sie aufgrund von Zugausfällen oder -verspätungen Ärger haben. Auch hier gibt es ein entsprechendes Online-Angebot unter:

www.schlichtungsstelle-nahverkehr.de

Weitere News zum Thema

  • Steuererklärung: Frist verpasst – was nun?

    [] Der 31.5.2018 ist vorbei, und wer verpflichtet war, eine Steuererklärung für das Jahr 2017 abzugeben, hatte dafür bis gestern Zeit. Für einen Antrag auf Fristverlängerung ist es jetzt natürlich zu spät. Aber wie schlimm ist die Situation wirklich? mehr

  • Steuertermine Juni 2018

    [] Hier finden Sie die aktuellen Termine für die Abgabe Ihrer Steuererklärungen und für Ihre Steuervorauszahlungen. mehr

  • Wer ein iPhone findet: Nicht zu früh freuen

    [] Sie haben ein iPhone gefunden? Und es – ganz vorbildlich – beim Fundbüro abgegeben? Dann ist es nicht ganz unwahrscheinlich, dass Sie nach sechs Monaten Post vom Amt erhalten. Das iPhone gehört Ihnen. Eigentlich. Doch was fangen Sie damit an? mehr

  • BFH hält Nachzahlungszinsen für verfassungswidrig

    [] Der Bundesfinanzhof zweifelt an der Verfassungsmäßigkeit von Nachzahlungszinsen für Verzinsungszeiträume ab dem Jahr 2015. Begründung: Die Bemessung des Zinssatzes ist realitätsfern und verletzt den allgemeinen Gleichheitssatz nach Art. 3 Abs. 1 des Grundgesetzes. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.