Geschiedene Eltern: Sind Fahrtkosten zum Besuch der Kinder jetzt absetzbar?

 - 

Leben Sie dauernd getrennt von Ihrem Ehepartner oder sind Sie geschieden? Und leben Ihre Kinder beim anderen Elternteil? Dann konnten Sie bisher Ihre Fahrtkosten zum Besuch Ihrer Kinder steuerlich leider nicht geltend machen. In Zukunft könnte sich das aber ändern!

Denn Eltern sind zum Umgang mit ihren Kindern verpflichtet (§ 1684 Abs. 1 BGB). Deshalb muss nach Ansicht des Bundesfinanzhofs die Frage neu geklärt werden, ob die Besuchskosten als außergewöhnliche Belastungen abziehbar sind.

Unser Steuertipp:

Zählen Sie zu den betroffenen Eltern? Dann sammeln Sie ab sofort Belege für die Fahrtkosten, die Ihnen beim Besuch Ihrer Kindern oder beim Besuch Ihrer Kinder bei Ihnen entstehen.

Leider werden wir aber auf eine Revision zu diesem Thema noch etwas warten müssen. Diese Meinung des Bundesfinanzhofs stammt nämlich »nur« aus einem Verfahren zur Prozesskostenhilfe (BFH-Beschluss vom 30.3.2004, Az. III S 16/03).

Machen Sie die Kosten trotzdem in Ihrer Steuererklärung geltend! Lehnt der Finanzbeamte sie ab, müssen Sie gegen den Steuerbescheid Einspruch einlegen und das Ruhen des Verfahrens beantragen. Berufen Sie sich dabei auf den oben genannten Beschluss.

Beachten Sie: Die Kosten zählen zu den außergewöhnlichen Belastungen allgemeiner Art, von denen das Finanzamt die zumutbare Belastung abzieht.

URL:
https://www.steuertipps.de/steuererklaerung-finanzamt/themen/geschiedene-eltern-sind-fahrtkosten-zum-besuch-der-kinder-jetzt-absetzbar