Gelegentliches Übernachten am Arbeitsort steuerlich abzugsfähig?

 - 

Viele fahren Tag für Tag eine weite Strecke zur Arbeit. Manchmal zu weit, um nach Überstunden, einem Geschäftsessen oder bei Glatteis noch nach Hause zu fahren. Eine Übernachtung am Arbeitsort in einem Hotel oder einer Pension ist dann unumgänglich. Die Frage ist, ob Sie die Kosten dafür als Werbungskosten absetzen können.

Unserer Auffassung nach ja, wenn für die gelegentlichen Übernachtungen berufliche Gründe vorliegen! Sollte Ihr Finanzbeamter dies anders sehen und zur Begründung auf das Urteil des FG Hamburg vom 25.4.2003 (EFG 2004 S.92) verweisen, wehren Sie sich! Dieses Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Revision beim Bundesfinanzhof trägt das Aktenzeichen VI R 40/03. Verweisen Sie in Ihrem Einspruch auch auf die Ausführungen des Bundesverfassungsgerichts in Tz.57 des Urteils zur doppelten Haushaltsführung (BVerfG, Beschluss v. 4.12.2002, BStBl. 2003 II S.534). Ihre Chancen stehen nicht schlecht, denn auch der Vorsitzende BFH-Richter des zuständigen VI. Senats Prof. Dr. Drenseck teilt unsere Auffassung, dass die Unterkunftskosten für gelegentliche, beruflich bedingte Übernachtungen am Arbeitsort als Werbungskosten abzugsfähig sind. Nachzulesen im führenden Kommentar zum EStG von Ludwig Schmidt,
§ 9, Rz. 164.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.