Ausländer können Deutschkurs absetzen

 - 

Ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache kommt man beruflich nicht weit. Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz ist deshalb der Meinung: Ausländer können Deutschkurse steuerlich absetzen, wenn die Sprache aus beruflichen Gründen erlernt werden muss.

Ausgangspunkt für diese Entscheidung war der Fall einer Thailänderin. Sie kam 2001 nach Deutschland. Alle Versuche, einen Ausbildungsplatz zu bekommen, scheiterten an mangelnden Deutschkenntnissen. Auf Anraten des Arbeitsamtes nahm sie deshalb an Sprachkursen »Deutsch für Ausländer« teil.

Das Finanzamt wollte die Kosten für diese Sprachkurse nicht anerkennen.

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz entschied dagegen: Die Kosten für diese Sprachkurse sind als Werbungskosten abzugsfähig. Der Grund: Deutsche Sprachkenntnisse seien für die angestrebte Tätigkeit zwingende Voraussetzung. Um eine qualifizierte Tätigkeit ausüben zu können, müsse die Klägerin nicht nur die deutsche Umgangssprache sprechen, sondern sich auch schriftlich ausdrücken können. Und das könne eben nur mit einem entsprechenden Deutschkurs erreicht werden. Die Kurskosten seien deshalb beruflich veranlasst und als Werbungskosten abzugsfähig.

So erfreulich dieses Urteil sein mag: Es ist leider noch nicht rechtskräftig. Das Finanzamt war mit dem Urteil nicht einverstanden und hat Revision eingelegt. Wie der Bundesfinanzhof entscheiden wird, bleibt abzuwarten.

Unser Steuertipp:

Machen Sie Ihre Kosten für einen Deutschkurs, den Sie aus beruflichen Gründen absolviert haben, in Ihrer Steuererklärung geltend. Sollte das Finanzamt die Kosten nicht anerkennen, legen Sie Einspruch ein. Beantragen Sie zusätzlich mit Hinweis auf die Revision Ruhen des Verfahrens (FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 11.12.2003, EFG 2004, S. 490, Aktenzeichen der Revision VI R 14/04).



Musterbrief: So kann Ihr Einspruch und Antrag auf Ruhen des Verfahrens aussehen:

Gegen den Einkommensteuerbescheid vom ... lege ich Einspruch ein.

Einspruchsbegründung:

Bei den Werbungskosten aus nicht selbstständiger Arbeit wurden im Einkommensteuerbescheid für 200. Aufwendungen für Deutschkurse in Höhe von ?... nicht anerkannt.

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat mit Urteil vom 11.12.2003 entschieden, dass Aufwendungen für einen beruflich veranlassten Deutschkurs Werbungskosten sein können. Da gegen dieses Urteil Revision beim Bundesfinanzhof anhängig ist, beantrage ich, das Einspruchsverfahren gemäß § 363 Abs. 2 AO ruhen zu lassen, bis die Entscheidung des Bundesfinanzhofs vorliegt (FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 11.12.2003, EFG 2004, S. 490, Aktenzeichen der Revision VI R 14/04).

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.