Abgabefrist für die freiwillige Steuererklärung

Die meisten Arbeitnehmer sind nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Für viele lohnt es sich aber, denn es wartet in der Regel eine Steuererstattung. Aber bis wann müssen Sie in solchen Fällen die Steuererklärung einreichen?

Sie geben Ihre Steuererklärung freiwillig ab, wenn Sie nicht per Gesetz dazu verpflichtet sind. Verpflichtet sind Sie u.a. in folgenden Fällen:

  • Ihre steuerpflichtigen Nebeneinkünfte liegen über 410 €.

  • Sie haben einen Freibetrag eintragen lassen.

  • Ein Ehepartner hatte das ganze Jahr oder zeitweise die Steuerklasse 5 oder 6.

  • Sie haben Arbeitslosen-, Kranken- oder Kurzarbeitergeld etc. über 410 € bezogen.

  • Sie haben parallel bei mehreren Arbeitgebern gearbeitet.

  • Sie haben Kapitalerträge, bei denen keine Abgeltungsteuer erhoben werden konnte.

  • Als nicht verheiratete oder geschiedene Eltern wollen Sie bestimmte Freibeträge für ein Kind übertragen.

Wer nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist, darf freiwillig eine Steuererklärung abgeben. Mit der freiwilligen Abgabe der Steuererklärung können Sie sich vier Jahre Zeit lassen.

Mit diesem Rechner können Sie sich ganz einfach ausrechnen, bis wann Ihre freiwillige Steuererklärung beim Finanzamt sein muss.

Die Frist, Ihre freiwillige Steuererklärung
für das Jahr
bei Ihrem Finanzamt einzureichen,


www.steuertipps.de
© Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag Wolters Kluwer Deutschland GmbH
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.