Steuererklärung: Jetzt wird es höchste Zeit!
Wenn Sie eine Steuererklärung abgeben müssen, wird es langsam Zeit, sich an die Arbeit zu machen: Die Frist für die Abgabe läuft am 31.7.2020 ab. Das ist am Freitag!

Steuererklärung: Jetzt wird es höchste Zeit!

 - 

Wenn Sie eine Steuererklärung abgeben müssen, wird es langsam Zeit, sich an die Arbeit zu machen: Die Frist für die Abgabe läuft am 31.7.2020 ab. Das ist am Freitag!

Dieser Text ist unserem Steuertipps-Newsletter vom 26.7.2020 entnommen.

Möchten auch Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um die Themen Steuern und Geld in Ihrer Mailbox haben? Dann abonnieren Sie hier unsere Newsletter.

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Der schwierigste Schritt bei der Steuererklärung ist, endlich anzufangen. Ich bin eine Meisterin im "Vor-sich-herschieben", langjährige Leserinnen und Leser dieses Newsletters können das bestätigen... Wenn ich mich dann endlich an die Arbeit mache, geht es aber normalerweise erfreulich schnell. Und wenn mir die SteuerSparErklärung dann auch noch anzeigt, dass ich eine Rückzahlung bekomme, dann macht die Steuererklärung sogar (fast) Spaß.

Falls Sie übrigens die Hilfe eines Steuerberaters oder eines Lohnsteuerhilfevereins in Anspruch nehmen, haben Sie bis zum 28.2. des übernächsten Jahres Zeit für die Abgabe. Die Steuererklärung für das Jahr 2019 muss dann also am 28.2.2021 beim Finanzamt sein, bzw. – da das ein Sonntag ist – erst am 1.3.2021. Aber ganz ehrlich: Steuererklärung – das können Sie doch selbst?!

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Ihre

Maike Backhaus

Redaktion Steuertipps

 

Was braucht man für eine Steuererklärung?

Gehören Sie auch zu denen, die das Thema Steuererklärung möglichst schnell vom Tisch haben möchten? Um die Formulare ausfüllen zu können, sollten Sie einige Unterlagen griffbereit haben. Lesen Sie hier, welches die Wichtigsten sind.

» Weiterlesen

 

aav_sse_win25jahre.png

    

SteuerSparErklärung: Schnell und einfach zur Steuererklärung für 2019

 

  • Führung durch die Steuererklärung am Computer - Schritt für Schritt

  • Einfache Eingabe mit Fehlerprüfung und Optimierungs-Empfehlungen

  • Alles unter Kontrolle: Erstattung immer im Blick

 

Mit der SteuerSparErklärung werden jährlich mehr als 1 Million Steuererklärungen erstellt. Profitieren auch Sie von 25 Jahren Erfahrung!

 

Jetzt herunterladen und sofort loslegen! 

 

So machen minderjährige Azubis eine Steuererklärung

Auch als Minderjähriger muss man eine eigene Steuererklärung machen – es ist nicht erlaubt, dass die Eltern die Einnahmen und Ausgaben des minderjährigen Kindes mit in ihre Steuererklärung übernehmen!

» Weiterlesen

Wer darf bei der Steuererklärung helfen?

Wenn die erste Steuererklärung ins Haus steht, hoffen viele auf Tipps und Hilfe von Eltern, Freunden oder Kommilitonen. Leider darf nicht jeder bei der Steuererklärung helfen.

» Weiterlesen

Steuererklärung kostenlos für Studierende, Azubis und Berufseinsteiger

Auf SteuerHelden.de können sich Studierende, Auszubildende und Berufseinsteiger ihre spezielle Version der vielfach prämierten Steuersoftware SteuerSparErklärung gratis herunterladen und damit kräftig Steuern sparen.

» Weiterlesen

 

Dieser Text ist unserem Steuertipps-Newsletter vom 26.7.2020 entnommen.

Möchten auch Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um die Themen Steuern und Geld in Ihrer Mailbox haben? Dann abonnieren Sie hier unsere Newsletter.

 

auch interessant:

(MB)

Weitere News zum Thema
  • [] Die Abgabefrist für die Steuererklärung wurde verlängert – und zwar nicht nur für die Steuererklärung für 2021, sondern auch für die Besteuerungszeiträume 2022, 2023 und 2024! Erst ab 2025 gilt wieder für alle Steuerpflichtigen die »normale« Abgabefrist mehr

  • [] Für die Steuererklärung müssen Sie zwischen Versicherungen, die berufliche Risiken abdecken, und Versicherungen, die private Risiken abdecken, unterscheiden. Je nachdem, in welche Kategorie eine Versicherung fällt, können die Beiträge als Werbungskosten mehr

  • [] Wenn Sie am Wochenende nicht nach Hause fahren, sondern Ihren Lebensmittelpunkt komplett an den Arbeitsort verlagern, dann können Sie zum Beispiel keine Heimfahrten als Werbungskosten geltend machen. Der Umzug selbst führt aber trotzdem zu Werbungskosten mehr

  • [] Für jeden Kilometer, den die Arbeitsstelle oder Uni von der eigenen Wohnung entfernt liegt, wird die sogenannte Entfernungspauschale (Umgangssprachlich auch bekannt als Pendlerpauschale) vom Finanzamt anerkannt. mehr

  • [] Lädt ein potenzieller Arbeitgeber zum Vorstellungsgespräch ein, fallen Kosten für die An- und Abreise an. Grundsätzlich ist der Arbeitgeber nach § 670 BGB dazu verpflichtet, die entstandenen Fahrtkosten zu übernehmen – es sei denn, es ist anders geregelt mehr

Weitere News zum Thema