Anlage KAP 2017: Praktische Tipps zum Ausfüllen

Anlage KAP 2017: Praktische Tipps zum Ausfüllen Anlage KAP 2017: Praktische Tipps zum Ausfüllen Anlage KAP 2017: Praktische Tipps zum Ausfüllen
schließen schließen

Anlage KAP 2017: Praktische Tipps zum Ausfüllen

Anlage KAP 2017: Praktische Tipps zum Ausfüllen
Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • Artikelnummer: 61300089
  • PDF PDF-Dateien, 46 Seiten DIN-A4
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 46 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Download
€ 9,80
In den Warenkorb

Über das Produkt

Anlage KAP 2017: Praktische Tipps zum Ausfüllen

Sie haben Geld angelegt und erhalten dafür Dividenden oder Zinsen? Grundsätzlich sind Sie bei diesen Einnahmen durch die Abgeltungsteuer Ihrer Verpflichtung als Steuerpflichtiger nachgekommen.

Oft ist es jedoch so, dass trotzdem nicht alles ganz rund läuft. Dann kann es passieren, dass Ihr Steuereinbehalt fehlerhaft ist oder Kapitalerträge einfach doch nicht durch die Abgeltungsteuer abgegolten sind. Oder es wurden keine Kirchensteuern erhoben, obwohl Sie kirchensteuerpflichtig sind. Da empfiehlt es sich eine Anlage KAP abzugeben.

Aber die hat es in sich. Wenn Sie nicht genau wissen, aus welchen Kapitalanlagen Sie Gelder beziehen, kann die Anlage viele Fragen aufwerfen.

Dafür haben Sie ja uns. Damit Sie die Zeit nicht unnötig mit Ihrer Steuererklärung verbringen müssen, zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie die Anlage KAP auszufüllen ist.

Dabei gehen wir unter anderem auf folgende Themen ein:

  • Kapitalerträge und die Kirchensteuer,

  • inländische Kapitalerträge,

  • unterschiedlich besteuerte Kapitalerträge,

  • Beteiligungserträge und

  • Steuerabzugsbeträge.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF).


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • 1. 1Einleitung
  • 2. 2Persönliche Angaben und Anträge
    • 2.1 2.1Antrag auf Günstigerprüfung für sämtliche Kapitalerträge (Zeile 4)
    • 2.2 2.2Antrag auf Überprüfung des Steuereinbehalts für bestimmte Kapitalerträge (Zeile 5)
    • 2.3 2.3Kirchensteuerkorrektur (Zeile 6)
    • 2.4 2.4Sparer-Pauschbetrag (Zeilen 12 und 13)
  • 3. 3Kapitalerträge mit inländischem Steuerabzug (Zeilen 7 bis 11)
  • 4. 4Kapitalerträge ohne inländischen Steuerabzug (Zeilen 14 bis 19)
    • 4.1 4.1Privatdarlehen
    • 4.2 4.2Unternehmensbeteiligungen (stille Gesellschaft)
    • 4.3 4.3Im Ausland erzielte Kapitalerträge
    • 4.4 4.4Gewinne und Verluste aus Aktienverkäufen
    • 4.5 4.5Erstattungszinsen
  • 5. 5Kapitalerträge mit tariflicher Einkommenteuer (Zeilen 20 bis 25)
    • 5.1 5.1Auslandsbeteiligungen
    • 5.2 5.2Unternehmensbeteiligungen (stille Gesellschaft)
    • 5.3 5.3Familiendarlehen
    • 5.4 5.4Lebensversicherungen
    • 5.5 5.5Unternehmerische Beteiligungen
    • 5.6 5.6Steuerstundungsmodelle
  • 6. 6Beteiligungserträge (Zeilen 31 bis 47)
    • 6.1 6.1Kapitalerträge mit Steuerabzug im Inland (Zeilen 33 bis 37)
    • 6.2 6.2Kapitalerträge ohne Steuerabzug im Inland (Zeilen 38 bis 43)
    • 6.3 6.3Erträge mit tariflicher Einkommensteuer (Zeilen 44 bis 47)
  • 7. 7Abgeführte Steuern auf die Kapitalerträge (Zeilen 48 bis 53)
  • 8. 8Anzurechnende Steuern bei tariflich besteuerten Erträgen (Zeilen 54 bis 56)
  • 9. 9Beschränkte Anrechenbarkeit von Kapitalertragsteuer, ausländische Familienstiftungen (Zeilen 57 bis 60)
  • 10. 10Praxisfälle
    • 10.1 10.1Die Freistellungsaufträge sind ungünstig verteilt
    • 10.2 10.2Verlustverrechnung zwischen verschiedenen Banken
    • 10.3 10.3Aktiengewinne und Ersatzbemessungsgrundlage
  • 11. 11Der Musterfall

Ihr Logo auf diesem Titel

€ 9,80
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.