• Ehegattenunterhalt: Bei Trennung oder Scheidung Steuer sparen

    Beschließen Sie und Ihr Ehepartner, künftig getrennte Wege zu gehen oder sind Sie bereits geschieden, bleiben Sie oft miteinander verbunden – und zwar durch die Unterhaltszahlungen. Um hier steueroptimal handeln zu können, müssen Sie auf diesem Gebiet weiter zusammenarbeiten. Sonst verdienen nur das Finanzamt und/oder Rechtsanwälte und Steuerberater! Zusammenarbeiten bedeutet, dass Sie bei bestimmten finanziellen Fragen dem (Ex-)Ehepartner gegenüber offen sein müssen und der Unterhaltszahlende (…

    ab 3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Pflegekosten: So sind sie in der Steuererklärung abziehbar

    Sind Sie oder ein Familienmitglied auf Pflege angewiesen? Dann ist das oft eine große Belastung für die ganze Familie – allgemein und finanziell. Um sich Unterstützung zu holen, sind die örtlichen Sozialstationen erste Anlaufstelle. Für finanzielle Entlastung sorgen steuerliche Erleichterungen: Pflegebedingte Aufwendungen dürfen Sie in nachgewiesener Höhe als außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art abziehen, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Diese Fälle kommen vor: pflegebeding…

    ab 3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Unterhalt an bedürftige Personen: Hier winken Steuerentlastungen

    Unterstützen Sie jemanden in finanzieller Not, dann ist das eigentlich Ihr Privatvergnügen . Dennoch lässt Vater Staat in bestimmten Fällen den Abzug von Unterstützungsleistungen in gewissem Rahmen zu. Beim Empfänger unterliegen weder der normale Unterhalt noch der besondere Unterhalt der Einkommensteuer. Erster Fall: Sie tragen normalen Unterhalt für eine unterhaltsberechtigte Person. Hierzu zählen Kosten für Unterkunft, Kleidung, Ernährung etc. Begünstigt sind auch Aufwendungen für die Berufsa…

    ab 6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Krankheitskosten: So werden sie in der Steuererklärung berücksichtigt

    Die von Ihnen getragenen Krankheitskosten mindern nur dann Ihre Steuerlast, wenn die ergriffenen Maßnahmen medizinisch notwendig sind und Sie das auch durch wasserdichte Nachweise belegen können. Krankheitskosten zählen zu den außergewöhnlichen Belastungen allgemeiner Art. Diese sind zwar in voller Höhe abziehbar, wirken sich jedoch nur aus, soweit sie – zusammen mit anderen außergewöhnlichen Belastungen allgemeiner Art – die sog. zumutbare Belastung überschreiten. Zu den steuerbegünstigten Kran…

    ab 6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Verlustabzug bei Immobilien: Liebhaberei vermeiden

    Wenn Sie beabsichtigen, eine Immobilie zur Vermietung anzuschaffen, wollen Sie mit dieser Investition normalerweise Gewinne erzielen. Unter dem Strich soll das investierte Eigenkapital eine halbwegs sichere Rendite bringen. Häufig wird es aber so sein, dass Sie in den ersten Jahren zunächst einmal Verluste einfahren. Grund: Beim Bau einer Immobilie fallen bereits eine Vielzahl von Kosten an, bevor die Immobilie überhaupt fertiggestellt ist, geschweige denn die ersten Mieteinnahmen fließen. Dies …

    ab 3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Trennung und Scheidung: Stolperfallen vermeiden, Steuervorteile nutzen

    Auch wenn Ihre Ehe gerade in die Brüche geht, ist es wichtig, dass Sie sich in steuerlichen Angelegenheiten weiterhin einig sind. Dann haben Sie noch große Gestaltungsspielräume. Das kann sich für beide Partner auszahlen und Sie kommen stressfreier zu Ihrem Recht. Außerdem müssen Sie weniger Geld zu Rechtsanwälten und Steuerberatern tragen. Allerdings ist es für Sie beide wichtig, zu wissen, wer welche Rechte und Pflichten hat und wem welche Beträge zustehen. Zum Beispiel können Sie dafür sorgen…

    ab 3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Fort- und Weiterbildung: Möglichst viele Kosten absetzen

    Lebenslanges Lernen ist zur Grundlage für ein erfolgreiches Berufsleben geworden. Ständig sind Sie gefordert, sich über Veränderungen in Technik, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung auf dem Laufenden zu halten. Deswegen beteiligt sich das Finanzamt an den Kosten dafür. Wie hoch diese Beteiligung ausfällt, hängt von der Art der Bildungsmaßnahme ab. Und so unterscheidet die Finanzverwaltung: Unter einer Fortbildung versteht sie jede beruflich veranlasste Aus- und Weiterbildung nach Abschluss de…

    ab 3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Behinderung: Abziehbare Kosten in der Steuererklärung

    Als behinderter Mensch haben Sie im Vergleich zu einem gesunden Menschen oft höhere Kosten. Deshalb dürfen Sie Ihre behinderungsbedingten Aufwendungen als außergewöhnliche Belastungen steuermindernd geltend machen. Hierbei wird unterschieden zwischen typischen und atypischen behinderungsbedingten Kosten: Die atypischen Kosten werden als außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art nach § 33 EStG berücksichtigt. Soweit es sich um typische behinderungsbedingte Kosten handelt, bekommen Sie dafür gr…

    ab 6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Häuser und Wohnungen bei Schenkung und Erbschaft – Einkommensteuerliche Folgen

    Viele Wohnungseigentümer sind älter als 60 Jahre. Da kommt also in den nächsten Jahren einiges auf die jüngere Generation zu. Sei es, dass sie den Haus- und Grundbesitz später erben oder dass Alt und Jung noch zu Lebzeiten der Alteigentümer gemeinsam die vorweggenommene Erbfolge regeln. Erbschaft bedeutet, dass das Vermögen des Verstorbenen (Erblasser) auf einen oder mehrere Erben übergeht. Erbfall ist der Tod des Erblassers. Der Nachlass ist das Vermögen des Erblassers zum Zeitpunkt des Erbfall…

    ab 6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Steuerklasse ändern: Vorteile – Fristen – Tipps

    Haben Sie sich schon mal gefragt, was es mit Ihrer Lohnsteuerklasse so auf sich hat? Als Arbeitnehmer müssen Sie monatlich Lohnsteuer zahlen. Diese wird durch Ihren Arbeitgeber direkt von Ihrem Gehalt einbehalten und an das Finanzamt abgeführt. Wie viel Geld dabei an den Fiskus geht, ist von Ihrer persönlichen Steuerklasse abhängig. In diesem Leitfaden zur Lohnsteuerklasse erfahren Sie kurz und bündig: Welche Steuerklassen es überhaupt gibt, wann Sie die Steuerklasse ändern müssen, wie Sie als E…

    ab 3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5