Steuerrechner

Checklisten

Sie suchen Handlungsempfehlungen und Orientierungshilfen? Mit unseren Checklisten können Sie sich schnell einen Überblick verschaffen und sind sicher, dass Sie auch nichts übersehen haben.

Suchergebnisse

  • Anleitung vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt)

    Bei der vorausgefüllten Steuererklärung können Sie Daten, welche elektronisch bei Ihrem Finanzamt hinterlegt wurden, abrufen und in Ihren Steuerfall einspielen. Folgende Belege sind derzeit abrufbar:

  • Rente - So früh wie möglich (Begleitmaterial zum Webinar)

    In unserem Rentenwebinar erfahren Sie, ab welchem Alter Sie frühestens eine gesetzliche Rente beziehen können. Außerdem bekommen Sie Hinweise, wie Sie auf eigene Kosten früher in den Ruhestand kommen. Schließlich sagen wir Ihnen, welche Regelungen zum Vorruhestand Sie mit Ihrem Chef aushandeln können.

  • Übersicht: Werbungskosten bei Rentnern

    Als Bezieher einer Rente interessiert Sie natürlich besonders, wie viel von Ihrer Rente Sie tatsächlich versteuern müssen: Nach Abzug der Werbungskosten erhalten Sie Ihre steuerpflichtigen Renteneinkünfte, die zu den sogenannten Sonstigen Einkünften zählen.

  • Übersicht:Zufluss- und Abflusszeitpunkt bei der Gewinnermittlung mit EÜR

    Fast alle betrieblichen Vorgänge machen sich irgendwann als Zufluss oder Abfluss von Geld bemerkbar. Daher spricht man bei der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) auch vom »Zufluss- und Abflussprinzip« Hier werden im Prinzip nur Geldbewegungen aufgezeichnet. Kassenführung, Bestandskonten und Inventur sind nicht erforderlich.

  • Übersicht: Scheinselbstständig? – Das spricht für bzw. gegen Selbstständigkeit

    Die Einordnung einer Person als freier Mitarbeiter (=selbstständig) oder als Arbeitnehmer ist immer eine Einzelfallentscheidung. Zudem kommt es weniger auf die gewählte Bezeichnung an als vielmehr auf die tatsächliche Ausgestaltung des Vertragsverhältnisses. Die Rechtsprechung hat im Lauf der Jahre zahlreiche Abgrenzungskriterien herausgearbeitet.

  • Übersicht der abziehbaren Kfz-Kosten bei Selbstständigen

    Bei jedem betrieblichen Fahrzeug fallen laufende Kosten an. Diese Kosten sind auch bei einem gemischt genutzten Pkw mit wenigen Ausnahmen in voller Höhe als Betriebsausgaben abziehbar, egal ob sie auf einer privaten oder betrieblichen Fahrt entstanden sind. Es wird nicht danach unterschieden, ob das Fahrzeug wegen betrieblicher Nutzung über 50 % zum notwendigen Betriebsvermögen gehört oder ob es wegen betrieblicher Nutzung zwischen 10 % und 50 % zum gewillkürten Betriebsvermögen gehört.

  • Übersicht: Welche Steuerberatungskosten sind abzugsfähig?

    Steuerberatungskosten sind nur dann abziehbar, wenn es sich um Werbungskosten oder Betriebsausgaben handelt. Klingt einfach, in der Praxis ist die Abgrenzung aber schwierig und nicht immer nachvollziehbar: So gehört zwar die Ermittlung der Einkünfte zum beruflichen Bereich, die Übertragung der Ergebnisse in das entsprechende Formular ist dagegen privat veranlasst.

  • Checkliste: Voraussetzungen für die Zusammenveranlagung

    Für viele Ehepaare ist die Zusammenveranlagung am günstigsten. Deshalb führt der Finanzbeamte automatisch eine Zusammenveranlagung durch, wenn Ehepaare in der Steuererklärung auf Seite 1 des Mantelbogens kein Kreuzchen für die gewünschte Veranlagungsform setzen.