Vorsteuerpauschalierung: Vorteile des pauschalen Vorsteuerabzugs nutzen

An die Erstattung der Vorsteuer werden normalerweise sehr hohe formale Anforderungen gestellt. Es gibt aber auch ein einfaches pauschales Verfahren, mit dem der Vorsteuerabzug ermittelt werden kann.

  • Wenn Ihre Umsätze in den Jahren 2020 und/oder 2021 unter 61.356 Euro lagen, sollten Sie prüfen, ob sich für Sie für die Jahre 2021 und/oder 2022 der pauschale Vorsteuerabzug lohnt!

  • Der Umstieg von der Normalbesteuerung auf den pauschalen Vorsteuerabzug (und umgekehrt) ist immer nur mit Wirkung zu Beginn eines Jahres möglich.

Mit unserem Beitrag "Vorteile des pauschalen Vorsteuerabzugs nutzen" stellen wir Ihnen einen wertvollen Ratgeber zur Seite, der Ihnen Antworten auf alle wichtigen Fragen rund um die Vorsteuerpauschalierung und dem pauschalen Vorsteuerabzug nach Durchschnittssätze liefert.

Diesen Beitrag erhalten Sie in gedruckter Form und als eBook zum Download (Dateiformat PDF und EPUB). Damit können Sie es auf allen gängigen eBook-Readern verwenden (z.B. Apple iPad, Tolino, etc.).

Hinweis: Dieser Beitrag ist Bestandteil des Loseblattwerks "Steuertipps für Selbstständige".

Diesen Ratgeber erhalten Sie als als eBook zum Download (Dateiformat PDF und EPUB). Damit können Sie es auf allen gängigen eBook-Readern verwenden (z.B. Apple iPad, Tolino, etc.).


Inhaltsverzeichnis des Beitrags

  • 1. Überblick
    • 1.1 Viele Namen für ein einfaches Verfahren
    • 1.2 Ziel der Vorsteuerpauschalierung
    • 1.3 Warum gerade jetzt?
  • 2. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?
    • 2.1 Für Ihren Berufszweig gibt es einen Durchschnittssatz
    • 2.2 Sie dürfen Ihren Gewinn mit einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung ermitteln
    • 2.3 Ihr Vorjahresumsatz darf nicht höher sein als 61.356,– €
  • 3. Berechnung des pauschalen Vorsteuerabzugs
    • 3.1 Bemessungsgrundlage: Nettoumsatz des laufenden Jahres
    • 3.2 Was ist durch die pauschale Vorsteuer abgegolten?
  • 4. Unternehmer mit verschiedenen Tätigkeiten
    • 4.1 Mehrere Tätigkeiten mit jeweils eigener Vorsteuerpauschale
    • 4.2 Vorsteuerpauschale nur für eine Tätigkeit beanspruchen
    • 4.3 Weitere Tätigkeit ohne Vorsteuerpauschale
    • 4.4 Einzelhandel mit Nebentätigkeit
    • 4.5 Andere Berufs- und Gewerbezweige mit einer Nebentätigkeit
  • 5. Die Vorsteuerpauschalierung müssen Sie beantragen
    • 5.1 So stellen Sie Ihren Antrag
    • 5.2 Wann Sie sich entscheiden müssen
    • 5.3 Auswirkungen auf Ihre Einnahmen-Überschuss-Rechnung
  • 6. Wechsel der Besteuerungsform
    • 6.1 Von der Normalbesteuerung zur Pauschalierung
    • 6.2 Von der Pauschalierung zur Normalbesteuerung
  • 7. Wann ist die Vorsteuerpauschalierung günstig?
    • 7.1 Pauschaler Vorsteuerabzug macht manches einfacher
    • 7.2 Pauschaler Vorsteuerabzug ist höher
    • 7.3 Sie verkaufen Anlagevermögen
    • 7.4 Pauschale Vorsteuer bei Betriebsaufgabe
    • 7.5 Pauschalierung kann auch für Kleinunternehmer günstig sein
  • 8. Auf die Vorsteuerpauschalierung haben Sie Anspruch!