Bayern: Gutachter stellen Künstlereigenschaft fest

 - 

Sind Sie Künstler und damit einkommensteuerlich ein Freiberufler? Oder vielleicht doch Gewerbetreibender? Die Einstufung ist nicht immer leicht. In Bayern helfen jetzt Gutachterkommissionen. Hier sind die Adressen.

Wenn zur Feststellung der Künstlereigenschaft die Beiziehung von Sachverständigen erforderlich ist, können Sie sich in Bayern sich an eine der nachstehend genannten Gutachterkommissionen wenden und sich von dieser ein Gutachten erstellen lassen. Die Kommissionen sind unabhängig vom Bayerischen Landesamt für Steuern. Die Mitglieder der Gutachterkommissionen verrichten ihre Tätigkeit ehrenamtlich, es kann aber eine Aufwandsentschädigung erhoben werden.

Sparte

Südbayern

Nordbayern

Malerei und Plastik

Gutachterkommission für Malerei und Plastik
z. Hd. Herrn Helmut Kästl
Hechenwanger Str. 8
86926 Greifenberg

Gutachterausschuss für freischaffende Künstler P.A.
Berufsverband Bildender Künstler Nürnberg e.V.
Hirtengasse 3
90443 Nürnberg
Tel. 0911 2396884

Kunstgewerbe

Prof. Karen Pontoppidan und Prof. Markus Karstieß an der Akademie der Bildenden Künste
Akademiestraße 2
80799 München

Gutachterausschuss für freischaffende Künstler P.A.
Berufsverband Bildender Künstler Nürnberg e.V.
Hirtengasse 3
90443 Nürnberg
Tel. 0911 2396884

Gebrauchsgrafik und Fotodesign

Akademie an der Einsteinstraße
z. Hd. Herrn Wolfgang Baum
Einsteinstr. 42
81675 München

Gutachterausschuss für freischaffende Künstler P.A.
Berufsverband Bildender Künstler Nürnberg e.V.
Hirtengasse 3
90443 Nürnberg
Tel. 0911 2396884

Musik

Gutachterkommission für Musik
c/o Landesverband bayerischer Tonkünstler
z. Hd. Frau Prof. Dr. Inka Stampfl
Linprunstr. 16/Rgb.
80335 München

Bereich Rock- und Popmusik:
Berufsfachschule für Musik Dinkelsbühl
Klostergasse 1
91550 Dinkelsbühl
Tel. 09851 5725–0

Andere Musikbereiche:
Hochschule für Musik Nürnberg
Am Katharinenkloster 6
90403 Nürnberg
Tel. 0911 231–8443

Ihren Antrag auf Begutachtung können Sie unmittelbar an diese Kommissionen stellen. Der Nachweis darf aber auch durch Gutachten anderer Personen oder Stellen geführt werden.

Die Finanzämter sind an die Gutachten zwar nicht gebunden, werden sie aber im Allgemeinen den steuerrechtlichen Entscheidungen zu Grunde legen können, teilt das Bayerische Landesamt für Steuern in einer aktuellen Verfügung mit. Dies gelte insbesondere dann, wenn die Konstitutivmerkmale des zu beurteilenden Begriffs Künstlereigenschaft im Gutachten ausreichend abgehandelt seien (Bayerisches Landesamt für Steuern 25.2.2016 , Az. S 2246.1.1-1/6 St32).

Hintergrund: Ob die Tätigkeit eines Steuerpflichtigen ertragsteuerlich als künstlerische und damit freiberufliche oder als gewerbliche Tätigkeit einzustufen ist, hat das Finanzamt nach den Grundsätzen des H 15.6 (Künstlerische Tätigkeit) EStH und den darüber hinaus von der Rechtsprechung entwickelten Grundsätzen für die Beurteilung künstlerischer Tätigkeit zu entscheiden. Dabei ist auf die tatsächlich ausgeübte Gesamttätigkeit abzustellen.

Vorbildung (z.B. abgeschlossenes Hochschulstudium der entsprechenden Kunstrichtung), Presseveröffentlichungen und Kritiken in Kunstzeitschriften, Beteiligungen an Kunstausstellungen und die Mitgliedschaft in bestimmten Berufsverbänden können bei der Beurteilung von Bedeutung sein.

Die Mitgliedschaft in einem Verband oder Bund reicht aber allein für die Anerkennung einer künstlerischen Tätigkeit nicht aus.

Die Beiziehung von Sachverständigen ist nur erforderlich, wenn das Finanzamt wegen bestehender Zweifel an der künstlerischen Qualität der Tätigkeit nicht selbst entscheiden kann oder wenn der Steuerpflichtige dies auf Grund der ablehnenden Haltung des Finanzamts selbst wünscht.

Weitere News zum Thema

  • 1%-Methode und Listenpreis bei Taxis

    [] Mit der Ermittlung des Listenpreises von Taxis bei der 1 %-Regelung beschäftigte sich das FG Düsseldorf: Im zu entscheidenden Fall gab es unterschiedliche Listen für Taxis und "normale" Fahrzeuge. mehr

  • Umsatzbesteuerung von Jagdgenossenschaften ab 2017

    [] Ab 2017 unterliegt die Verpachtung der Jagd mit dem Regelsteuersatz von 19 % der Umsatzsteuer. Eine Übergangsregelung ermöglicht jedoch die Anwendung des bisherigen Rechts bis Ende 2020, der Antrag hierzu muss bis 31.12.2016 gestellt werden. Darauf weist das LfSt Bayern hin. mehr

  • Investieren soll steuerlich interessanter werden

    [] Die Bundesregierung will die Rahmenbedingungen für die Kapitalausstattung und das weitere Wachstum von Unternehmen verbessern und hat dazu den Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften beschlossen. mehr

  • Umsatzsteuerliche Einordnung einer Online-Partnervermittlung

    [] Mit auf elektronischem Weg erbrachten sonstigen Leistungen i.S. des Umsatzsteuerrechts beim Bereitstellen einer Datenbank (Suchmaschine) im Internet hat sich der BFH beschäftigt. Einfacher ausgedrückt ging es um eine Online-Partnervermittlung. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.