Geschäftswagen: Steuerliche Möglichkeiten bei Kauf und Abschreibung

Beim Geschäftswagen eines Selbstständigen muss zunächst geklärt werden, ob er zum Betriebsvermögen gehört. Beträgt die betriebliche Nutzung des Pkw über 50 %, handelt es sich um notwendiges Betriebsvermögen. Falls kein Fahrtenbuch geführt wird, muss in diesem Fall die private Kfz-Nutzung über die 1 %-Methode versteuert werden. Bei einer betrieblichen Nutzung zwischen 10 % und 50 % haben Sie ein Wahlrecht: Sie können das Fahrzeug als gewillkürtes Betriebsvermögen behandeln oder Sie können es im Privatvermögen belassen.

Im Beitrag erfahren Sie,

  • wie Sie den Umfang der betrieblichen Nutzung nachweisen;

  • unter welchen Voraussetzungen Sie den ermittelten Prozentsatz auch in späteren Jahren beibehalten dürfen;

  • welche steuerlichen Konsequenzen es hat, wenn Ihr Pkw Betriebsvermögen ist;

  • wann Sie schon drei Jahre vor dem Kauf einen gewinnmindernden Investitionsabzugsbetrag in Höhe von 40 % der voraussichtlichen Anschaffungskosten ansetzen können;

  • wie Sie rechnen, wenn Sie den Geschäftswagen aus dem Privatvermögen in den Betrieb einlegen;

  • welche Abschreibungsmöglichkeiten Sie haben.

Diese Broschüre erhalten Sie in gedruckter Form oder als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF und EPUB). Damit können Sie es auf allen gängigen eBook-Readern verwenden (z.B. Apple iPad, Tolino, etc.).


Inhaltsverzeichnis des Beitrags

  • 1. Wann gehört ein Pkw zum Betriebsvermögen?
    • 1.1 Vermögensart hängt von betrieblicher Nutzung ab
    • 1.2 So treffen Sie Ihre Entscheidung
    • 1.3 Gewillkürtes Betriebsvermögen erfordert Zuordnung
  • 2. Nachweis der betrieblichen Nutzung
    • 2.1 Was sind betriebliche Fahrten?
    • 2.2 Keine Aufzeichnungspflicht bei bestimmten Berufen
    • 2.3 Repräsentative Aufzeichnungen über drei Monate
    • 2.4 Beibehalten des ermittelten Prozentsatzes
  • 3. Vermögensart und Berechnung des Privatanteils
    • 3.1 Privatnutzung bei notwendigem Betriebsvermögen
    • 3.2 Privatnutzung bei gewillkürtem Betriebsvermögen
    • 3.3 Wechsel der Vermögensart durch geänderte Nutzung
  • 4. Anschaffung des Betriebs-Pkw
    • 4.1 Vorheriger Investitionsabzugsbetrag
    • 4.2 Anschaffungskosten des Pkw
    • 4.3 Wie wird die Umsatzsteuer behandelt?
    • 4.4 Einlage aus dem Privatvermögen
    • 4.5 Sie geben einen Pkw in Zahlung
    • 4.6 Kreditfinanzierung
  • 5. Abschreibungen
    • 5.1 Nutzungsdauer bei Betriebsfahrzeugen
    • 5.2 Ihre Abschreibungsmöglichkeiten
    • 5.3 Prüfung der Angemessenheit