Arzt: Kosten für Behandlungsraum zuhause nicht abzugsfähig

 - 

Kosten für einen für Notfälle eingerichteten Behandlungsraum im privaten Wohnhaus eines Arztes unterliegen dem Abzugsverbot für ein häusliches Arbeitszimmer, entschied das FG Münster.

Der entschiedene Fall betraf eine Augenärztin, die an einer Gemeinschaftspraxis beteiligt ist. Um jederzeit schnell Notfälle behandeln zu können, hat sie im Keller ihres privaten Wohnhauses einen Raum mit Klappliege, Sehtafel, Medizinschrank, mehreren Stühlen und medizinischen Hilfsmitteln eingerichtet. Der Raum hat keinen eigenen Eingang oder Zugang, sondern ist nur vom Flur des Wohnhauses aus erreichbar.

Die Ärztin machte die Aufwendungen für den Behandlungsraum als Sonderbetriebsausgaben im Rahmen der Feststellungserklärung der Gemeinschaftspraxis geltend. Das Finanzamt erkannte diese Aufwendungen nicht an, weil der Raum ein häusliches Arbeitszimmer darstelle.

Die Ärztin wehrte sich gegen diese Einschätzung, unterlag jedoch in erster Instanz vor dem FG Münster. Inzwischen hat sie Revision eingelegt, der BFH wird also das letzte Wort in der Sache haben (FG Münster, Urteil vom 14.07.2017, Az. 6 K 2606/15; Az. der Revision beim BFH: VIII R 11/17).

So hat das FG Münster die Ablehnung begründet

Die anteiligen Aufwendungen für den Behandlungsraum, so das Urteil der Richter, seien zwar betrieblich veranlasst, unterlägen jedoch dem Abzugsverbot für häusliche Arbeitszimmer. Eine ärztliche Notfallpraxis, die als betriebsstättenähnlicher Raum einzuordnen wäre, läge nicht vor, weil die Räumlichkeiten nicht über einen separaten Eingang verfügen. Vielmehr müssten die Patienten die privaten Räumlichkeiten der Klägerin durchqueren. Auf das Merkmal der leichten Zugänglichkeit sei auch nicht deshalb zu verzichten, weil der Raum nicht wie ein typisches Arbeitszimmer büromäßig eingerichtet sei. Durch die Einbindung in die Sphäre der Lebensführung könne eine private Mitbenutzung nicht ausgeschlossen werden. Da der Klägerin in den Räumlichkeiten der Gemeinschaftspraxis unstreitig Behandlungsräume zur Verfügung standen, seien die Aufwendungen auch nicht begrenzt abzugsfähig.

Weitere News zum Thema

  • Kein voller Abzug für häuslichen Arbeitsraum eines Bühnen- und Kostümbildners

    [] Die Kosten Ihres betrieblich genutzten häuslichen Raums sind nur dann unbegrenzt als Betriebsausgaben absetzbar, wenn der Raum entweder als Arbeitszimmer einzustufen ist und Sie darin den Mittelpunkt Ihrer betrieblichen Tätigkeit haben oder er ein betriebsstättenähnlicher Raum ist. Hierfür kommt es auf die Art der Nutzung und die Ausstattung des Raumes an. mehr

  • Dienstwagen für Ehegatten mit Minijob

    [] Die Kosten für einen Dienstwagen können auch dann als Betriebsausgaben abzugsfähig sein, wenn das Auto dem Ehegatten im Rahmen eines Minijobs überlassen wird. So entschieden vom FG Köln für den Fall einer sog. Barlohnumwandlung . mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.