Degressive Abschreibung seit 2001

 - 

Heilloses Durcheinander bei der degressiven AfA: Je nach dem, in welchem Jahr Sie ein Wirtschaftsgut gekauft haben, gelten andere Regeln. Hier finden Sie einen Überblick für Anschaffungen ab 2001.

Für Anschaffungen von beweglichen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens von 2001 bis 2005 beträgt die degressive AfA das Zweifache der linearen AfA, höchstens jedoch 20 Prozent.

Für Ihre Entscheidung, ob Sie ein Wirtschaftsgut besser linear oder degressiv abschreiben, bedeutet das:

  • Nutzungsdauer bis einschließlich vier Jahre: Die lineare Abschreibung ist höher als die degressive.
  • Nutzungsdauer fünf Jahre: Sowohl die lineare als auch die degressive Abschreibung beträgt 20 Prozent.
  • Nutzungsdauer über fünf Jahre: Die degressive Abschreibung ist höher als die lineare Abschreibung.

Für Anschaffungen im Jahr 2006 und 2007 wurde die degressive Abschreibung erhöht auf das Dreifache der linearen Abschreibung, maximal 30 Prozent.

Für Ihre Entscheidung, ob Sie ein Wirtschaftsgut besser linear oder degressiv abschreiben, bedeutet das:

  • Nutzungsdauer bis einschließlich drei Jahre: Die lineare AfA ist höher als die degressive AfA.
  • Nutzungsdauer ab vier Jahren: Die degressive AfA ist höher als die lineare AfA.
  • Für Wirtschaftsgüter mit einer Nutzungsdauer von vier bis zehn Jahren ergibt sich eine degressive AfA von 30 Prozent (Obergrenze). Bei Wirtschaftsgütern mit einer Nutzungsdauer von elf und mehr Jahren beträgt die degressive AfA immer das Dreifache der linearen AfA.

Für Anschaffungen im Jahr 2008 gibt es überhaupt keine degressive AfA. Denn sie wurde ersatzlos abgeschafft.

Für Anschaffungen ab 2009 wurde sie als konjunkturfördernde Maßnahme wieder eingeführt, allerdings zeitlich befristet für Anschaffungen im Zeitraum 1.1.2009 bis 31.12.2010. Sie beträgt das 2,5-Fache der linearen Abschreibung, maximal 25 Prozent.

Für Ihre Entscheidung, ob Sie ein Wirtschaftsgut besser linear oder degressiv abschreiben, bedeutet das:

  • Nutzungsdauer bis einschließlich drei Jahre: Die lineare Abschreibung ist höher als die degressive.
  • Nutzungsdauer vier Jahre: Sowohl die lineare als auch die degressive Abschreibung beträgt 25 Prozent.
  • Nutzungsdauer über vier Jahre: Die degressive Abschreibung ist höher als die lineare Abschreibung.

Weitere News zum Thema

  • Neue GWG-Grenze ab 2018

    [] Ab dem 1.1.2018 wird die Grenze für eine Sofortabschreibung von sogenannten geringwertigen Wirtschaftsgütern von 410 Euro auf 800 Euro erhöht. Was das für Abschreibung, Sammelposten und Wahlrecht bedeutet, haben wir hier zusammengefasst. mehr

  • AfA beim Erwerb von Vertragsarztpraxen

    [] Wird die ganze Praxis übertragen oder nur die Vertragsarztzulassung? Die Antwort auf diese Frage ist entscheidend für die Abschreibung von Praxiswert und Inventar. mehr

  • Anhebung der GWG-Grenze in Sicht?

    [] Schon viel zu lange liegt die Grenze für sofort absetzbare Wirtschaftsgüter bei 410 Euro – und schon sehr lange regen (nicht nur) wir uns darüber aus. Vielleicht gibt es jetzt Hoffnung auf eine Anhebung auf 800 Euro? mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.