Degressive Abschreibung für Anschaffungen bis 31.12.2010

 - 

Wirtschaftsgüter, die bis zum 31.12.2010 angeschafft werden, dürfen degressiv abgeschrieben werden. Lesen Sie hier, was Sie dabei beachten müssen - und welche längerfristigen Effekte die Bundesregierung sieht.

Auch nach dem Auslaufen der auf die Jahre 2009 und 2010 befristeten degressiven AfA werden noch positive konjunkturelle Effekte erwartet: Die Bundesregierung geht auch in den Jahren 2011 und 2012 von Entlastungen bei den investierenden Unternehmen aus.

Die dadurch erhöhte Liquidität werde somit auch nach dem Auslaufen der Maßnahme zu einem positiven Investitionsklima beitragen, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Bei einer Verlängerung der degressiven Abschreibung bis 2012 würden sich Steuermindereinnahmen von rund 1,3 Milliarden Euro jährlich ergeben (Deutscher Bundestag, hib-Meldung vom 7.6.2010).

Anschaffung vom 1.1.2009 bis 31.12.2010

Für Anschaffungen vom 1.1.2009 bis 31.12.2010 beträgt die degressive AfA das 2,5-Fache der linearen Abschreibung, maximal 25%. Die degressive Abschreibung können Sie bei vielen Wirtschaftsgütern geltend machen, auch wenn sie gebraucht gekauft oder aus dem Privatvermögen eingelegt worden sind. Sie haben dann zwar etwas mehr Rechenarbeit, aber es lohnt sich, wie folgender Vergleich zeigt:

  lineare Abschreibung degressive Abschreibung
Pkw (6 Jahre) 16,67% 25%
Büroregal (13 Jahre) 7,69% 19,23%

Umstieg von degressiver auf lineare Abschreibung

Bei der degressiven AfA sind zwar zunächst die Abschreibungsbeträge höher als bei der linearen AfA. Sie werden aber leider von Jahr zu Jahr niedriger. Das beste steuerliche Ergebnis in Gestalt möglichst hoher Abschreibungen erzielen Sie deshalb bei der degressiven Abschreibung nur dann, wenn Sie zum richtigen Zeitpunkt von der degressiven auf die lineare AfA umsteigen. Diese Option sieht das Gesetz ausdrücklich vor (§ 7 Abs. 3 EStG).

Nach dem Umstieg müssen Sie den linearen AfA-Betrag neu ermitteln:

Lineare AfA nach dem Übergang = Restbuchwert/Restnutzungsdauer

Damit ist auch der optimale Zeitpunkt für den Methoden-Wechsel klar: Sobald die Formel "Restbuchwert : Restnutzungsdauer" einen höheren Abschreibungsbetrag ergibt als die degressive AfA, sollten Sie auf die lineare AfA umsteigen.

Optimaler Umstieg zur linearen AfA bei Anschaffungen 2009/2010

Nutzungsdauer in Jahren 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Wechsel nach ... Jahren 1 2 3 4 5 6 7 8 8 9 9 10

Abschreibung im Jahr der Anschaffung

Im ersten Jahr gibt es nur die zeitanteilige AfA. Beispiel: Herr Sonne kauft am 5.10.2010 eine Maschine für 6.000 Euro, die er über 7 Jahre degressiv abschreiben möchte. Er berechnet die Abschreibung für das erste Jahr:
25% von 6.000 Euro = 1.500 Euro,
davon 3/12 = 375 Euro.


Lesen Sie hier weiter in Teil 2:
Was dürfen Sie degressiv abschreiben?
Wer darf die degressive AfA nutzen?

Weitere News zum Thema

  • IAB: Betriebsgründung versus wesentliche Betriebserweiterung

    [] Macht ein Unternehmer noch vor der Betriebseröffnung einen Investitionsabzugsbetrag für zukünftige Investitionen geltend, werden verschärfte Anforderungen an den Nachweis seiner Investitionsabsicht gestellt. Bei einer wesentlichen Betriebserweiterung gelten dagegen die normalen Regeln für bestehende Betriebe. mehr

  • Investitionsabzugsbetrag nach einer Betriebsprüfung?

    [] Ein Unternehmer beantragte nach einer Betriebsprüfung einen Investitionsabzugsbetrag, um der Steuernachzahlung zu entgehen. Das Finanzamt stellte sich quer. Es kam zur Klage, die mittlerweile beim BFH anhängig ist. mehr

  • Welche Abschreibungsmöglichkeiten gibt es?

    [] Im betrieblichen Bereich gibt es viele verschiedene Arten der Abschreibung mit ganz unterschiedlichen Zielsetzungen. Aber nicht jede Abschreibung kann bei allen Wirtschaftsgütern verwendet werden. mehr

  • Investitionsabzugsbetrag auch für den Firmenwagen?

    [] Die 1 %-Methode verhindert eigentlich, dass Sie für Ihren neuen Firmenwagen einen Investitionsabzugsbetrag bilden können. Warum das so ist und wie Sie trotzdem den Investitionsabzugsbetrag bekommen, erklären wir Ihnen hier. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.