AfA beim Erwerb von Vertragsarztpraxen

 - 

Wird die ganze Praxis übertragen oder nur die Vertragsarztzulassung? Die Antwort auf diese Frage ist entscheidend für die Abschreibung von Praxiswert und Inventar.

Der BFH entschied jetzt in gleich zwei Fällen: Die Übertragung von Vertragsarztpraxen berechtigt den Erwerber nur dann zu Absetzungen für Abnutzung (AfA) auf einen Praxiswert und das miterworbene Inventar, wenn Erwerbsgegenstand die gesamte Praxis und nicht nur eine Vertragsarztzulassung ist (BFH-Urteile vom 21.2.2017, Az. VIII R 7/14 und VIII R 56/14).

In beiden Streitfällen hatten die Beteiligten Praxisübernahmeverträge geschlossen, in denen es auch um die Überleitung der sog. Vertragsarztzulassungen vom Praxisveräußerer und Zulassungsinhaber auf die Praxiserwerber ging.

Die Zulassung wird in zulassungsbeschränkten Gebieten in einem sog. Nachbesetzungsverfahren erteilt und kann vom Zulassungsinhaber nicht direkt an einen Erwerber veräußert werden. Trotzdem enthalten Praxisübertragungsverträge oft Regelungen zur Überleitung der Zulassung auf den Praxiserwerber und eine Verpflichtung zur Mitwirkung des Zulassungsinhabers im Nachbesetzungsverfahren.

URL:
https://www.steuertipps.de/selbststaendig-freiberufler/abschreibungen/afa-beim-erwerb-von-vertragsarztpraxen