Kauftipp: Reisemängel richtig reklamieren

 - 

Hat in Ihrem Urlaub auch nicht alles so geklappt, wie Sie sich das vorgestellt haben? Wer eine Pauschalreise bucht, kann häufig ein Lied von bösen Überraschungen singen... Wir erklären Ihnen, welche Rechte Sie als Pauschalurlauber haben und wie Sie Reisemängel erfolgreich reklamieren.

Pauschalreise: Aufgepasst beim Planen und Buchen

Geht es bald ab in den Urlaub? Dann sollten Sie sich schon bevor Sie die Ferien buchen über die rechtliche Seite einer Pauschalreise informieren. Damit Sie wissen, auf was es ankommt, wenn Sie die Prospekte der Reiseveranstalter durchblättern oder online buchen wollen.

Denn die Angebote in den Katalogen folgen eigenen Regeln. So liegt beispielsweise ein Zimmer mit Meerblick noch lange nicht am Meer. Doch danach, was Ihnen im Katalog versprochen wird und was Sie buchen, richten sich später Ihre Rechte, wenn die Reise Mängel aufweist.

zur Produktseite

Flugreisen: Bei Ärger und Gepäckschäden richtig reagieren

Entpuppte sich auch für Sie ein Billigflug als teuer, weil aufgrund der undurchsichtigen Preisklauseln der Fluggesellschaften eine Vielzahl an Gebühren und Aufschläge fällig wurden? Gut beraten ist, wer weiß, welche Gebühren zulässigerweise erhoben dürfen, und wo der Preisgestaltung Grenzen gesetzt sind. So darf beispielsweise für das Bezahlen mit der Kreditkarte keine Zusatzgebühr verlangt werden.

zur Produktseite

Pauschalreise: Reiseärger vor Ort richtig reklamieren

Richtig reklamieren will gelernt sein. Denn eine Mehrzahl von Klagen gegen Reiseveranstalter scheitern daran, dass die betroffenen Urlauber sich nicht rechtzeitig und nicht in der richtigen Form bereits vor Ort beschweren. Deshalb bekommen Pauschalreisende mitunter nichts erstattet, obwohl der Grund zur Klage an sich berechtigt war.

Damit Ihre möglichen Reiserechts-Ansprüche nicht auf tönernen Füßen stehen, haben wir für Sie ein umfangreiches Rechtsprechungs-ABC zu Reisemängeln zusammengestellt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie vor Ort alles richtig machen, um für den Reiseärger am Ende wenigstens einen Ausgleich in Geld zu erhalten – etwa die Minderung des Reisepreises oder ein Schadensersatzanspruch.

zur Produktseite

Pauschalreise: Wieder zu Hause – so setzen Sie Ihre Rechte durch

Nachdem Sie vor Ort alle Mängel richtig reklamiert haben, müssen Sie nach Ihrer Rückkehr erneut aktiv werden und schnell handeln. Kurze Fristen und bestimmte Formalien sind einzuhalten, wenn es darum geht, den Reisepreis (anteilig) zurückzubekommen oder Schadensersatz für erlittene Reisemängel zu fordern. Das Einmaleins der richtigen Anmeldung Ihrer Forderungen bringt Ihnen dieser Beitrag nahe.

Mithilfe unseres umfangreichen Rechtsprechungs-ABC können Sie bequem und zuverlässig die Größenordnung der Minderungsquote ermitteln (z.B. für eine defekte Klimaanlage). Denn nicht nur die Frankfurter Tabelle gibt Ihnen Anhaltspunkte, den herabgesetzten Reisepreis zu berechnen.

zur Produktseite

Kostenloser Beitrag: Reiseversicherungen – das müssen Sie wissen

Ist es sinnvoll, typische Reiserisiken durch eine Versicherung abzusichern, beispielsweise die krankheitsbedingte Absage einer Reise oder den Verlust von Reisegepäck?

Informieren Sie sich hier in unserem kostenlosen Beitrag darüber,

  • was Sie zur Reiserücktrittskostenversicherung wissen sollten,

  • was Sie zur Reisegepäckversicherung wissen sollten und

  • welche Reiseversicherungen es sonst noch gibt.

Hinweis: Alle eBooks erhalten Sie als Download (PDF) und als Online-Direktansicht in unserem Portal.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.