Volljährige Kinder: Kein Kindergeld für neue Freiwilligendienste!

 - 

Leistet Ihr volljähriges Kind einen Freiwilligen sozialen oder ökologischen Dienst, bekommen Sie als Eltern für die Dauer des Dienstes Kindergeld. Allerdings gilt das nicht für jedes freiwillige Engagement.

Besonders ärgerlich aus Elternsicht: Für den "Internationalen Jugendfreiwilligendienst" und den "Bundesfreiwilligendienst", die beide ja gerade erst neu geschaffen wurden, haben Sie derzeit keinen Anspruch auf Kindergeld!

Im Gesetzgebungsverfahren wurde der Kindergeldanspruch nicht neu geregelt. Offensichtlich aber nur ein Versehen, denn eine Gesetzesänderung, die das Kindergeld für die neuen Freiwilligendienste sichert, ist schon in Arbeit und soll noch in diesem Jahr verabschiedet werden (Erlass des Bundeszentralamtes für Steuern vom 24.6.2011, Az. St II 2 - S 2282 - PB/11/00001 - DOK 2011/581341).

Steuertipp
Leistet Ihr Kind einen Internationalen Jugendfreiwilligendienst oder einen Bundesfreiwilligendienst, beantragen Sie für diese Zeit auf jeden Fall das Kindergeld. Stellen Sie sich allerdings darauf ein, dass Ihr Antrag erst einmal ruht, bis die geplante Gesetzesänderung durch ist.

Was Sie auf keinen Fall machen sollten: Verlangen Sie von der Familienkasse nicht, dass Ihr Kindergeldantrag jetzt sofort entschieden wird. Denn dann wird die Familienkasse Ihren Antrag auf Kindergeld ablehnen.

Haben Sie schon einen Bescheid bekommen, in dem das Kindergeld für die neuen Freiwilligendienste abgelehnt wird? Ist die einmonatige Einspruchsfrist noch nicht abgelaufen, legen Sie unbedingt Einspruch ein und beantragen Sie mit Hinweis auf das Schreiben des BZSt, dass die Bearbeitung Ihres Kindergeldantrags zurückgestellt wird.

Ist die Einspruchsfrist bereits abgelaufen, gibt es leider keine Möglichkeit mehr, Kindergeld zu bekommen - auch nicht im Hinblick auf die geplante Gesetzesänderung.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.