Kindergeld: Vollzeittätigkeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten schadet nicht

 - 

Ein Kind beendet die Ausbildung, arbeitet einige Monat im erlernten Beruf und beginnt dann ein Studium – eine heute übliche Karriere, die aber oft zu Streit mit der Familienkasse führt. Denn die will für die Ausbildungs- und Studienmonate kein Kindergeld gewähren, weil das Einkommen während der Berufstätigkeit zu hoch ist.

Das Finanzgericht Münster hält dagegen: Das Einkommen schadet dem Kindergeldanspruch nicht.

Im Streitfall absolvierte eine junge Frau bis Juni 2007 eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau. Bis zur Aufnahme ihres Studiums am 1. Oktober 2007 arbeitete sie in diesem Beruf. Durch den Verdienst als Kauffrau lag ihr Jahreseinkommen über der Kindergeld-Grenze von EUR 7.680. Die Familienkasse versagte aus diesem Grund die Zahlung des Kindergeldes für das gesamte Jahr 2007.

Im Zeitraum Juli bis September 2007 – so die Familienkasse – bestehe für die Tochter grundsätzlich ein Anspruch auf Kindergeld. Sie habe sich in einer weniger als vier Monate dauernden Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten befunden. Die während dieser Zeit erzielten Einkünfte seien daher bei der Ermittlung des kindergeldschädlichen Einkommens einzubeziehen.

Das Finanzgericht Münster folgte dieser Argumentation nicht. Für die Übergangszeit zwischen zwei Ausbilungsabschnitten gebe es nur dann Kindergeld, wenn die Eltern für den Unterhalt des Kindes aufkommen müssten.  Geht das Kind einer eigenen Erwerbstätigkeit nach, bestehe die Unterhaltspflicht nicht. Deshalb bestünde im Streitfall unabhängig vom Einkommen kein Kindergeldanspruch für die Zeit zwischen Ausbildung und Studium. Gleichzeitig dürfte das in dieser Phase erzielte Einkommen auch nicht berücksichtigt werden bei der Berechnung der kindergeldschädlichen Einkünfte für die Monate der Ausbildung und des Studiums (FG Münster, Urteil vom 31.3.2009 – 1 K 4425/08 Kg, AO).

Weitere News zum Thema

  • Kindergeld zwischen Ausbildung und freiwilligem Wehrdienst

    [] Für ein Kind, das das 18. Lebensjahr, aber noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet hat, besteht Anspruch auf Kindergeld auch für eine Übergangszeit zwischen einem Ausbildungsabschnitt und der Ableistung eines freiwilligen Wehrdienstes. mehr

  • Düsseldorfer Tabelle: höherer Selbstbehalt ab 2015

    [] In der Düsseldorfer Tabelle werden vom OLG Düsseldorf in Abstimmung mit den anderen Oberlandesgerichten und der Unterhaltskommission des Deutschen Familiengerichtstages e.V. unter anderem Regelsätze für den Kindesunterhalt und die sogenannten Selbstbehalte festgelegt. mehr

  • Kinderbetreuung durch Minijobber nicht bar bezahlen!

    [] Kosten für die Kinderbetreuung werden nur dann steuerlich berücksichtigt, wenn die Zahlungen nicht in bar, sondern auf ein Konto der Betreuungsperson erbracht wurden. Das gilt auch dann, wenn die Betreuungsperson im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses angestellt ist. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.