Kindergeld: trotz Wartesemester bei der ZVS bewerben!

 - 

Für ein volljähriges Kind ohne Ausbildungsplatz kann es Kindergeld geben. Allerdings nur, wenn es seine Ausbildungswilligkeit nachweisen kann. Deshalb kann auch eine nicht erfolgversprechende Bewerbung bei der ZVS sinnvoll sein.

Kann Ihr volljähriges Kind mangels Ausbildungsplatz seine Ausbildung nicht beginnen oder fortsetzen, sollen Sie weiter in den Genuss der Kindervergünstigungen kommen. Das gilt allerdings nur, wenn Ihr Kind auch ausbildungswillig ist und dies belegen kann.

Weiß Ihr Kind, dass es wegen seines Notendurchschnittes auf den ersehnten Studienplatz warten muss, darf es sich die Bewerbung bei der ZVS trotzdem nicht sparen, denn dann verweigert Ihnen die Familienkasse das Kindergeld. Diese Vorgehensweise beanstandet auch der BFH nicht (Beschluss vom 24.1.2008, Az. III B 33/07).

Steuertipp
Muss Ihr Kind mit mehreren Wartesemestern rechnen, muss es sich neben dem Platz im Wunschstudiengang auch um eine alternative Ausbildung bemühen - und diese ggf. auch beginnen. Sonst bekommen Sie Probleme mit dem Kindergeld. Bekommt es den später den Wunschausbildungsplatz, kann es dort hin wechseln.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.