Freiwilliges soziales Jahr statt Zivildienst: Kein Anspruch auf Kindergeld

 - 

Ein aktuell vom BFH entschiedener Fall liegt zwar schon ein paar Jahre zurück, ist aber noch relevant: Wenn der Sohn ein FSJ ableistete, das vom Zivildienst befreit, führt dies nicht zu einem verlängerten Bezug von Kindergeld.

Geklagt hatte die Mutter eines im April 1985 geborenen Sohnes, der als Wehrdienstverweigerer anerkannt wurde und in der Zeit vom 1.8.2005 bis 30.4.2006 ein freiwilliges soziales Jahr leistete, das gemäß § 14 c des Zivildienstgesetzes (ZDG) vom Zivildienst befreite. Anschließend nahm der Sohn ein Studium auf. Für die Zeit des Freiwilligendienstes erhielt die Mutter Kindergeld für ihren Sohn.

Als der Sohn 25 Jahre alt wurde, wollte sie weiterhin Kindergeld erhalten. Die Familienkasse lehnte den Antrag jedoch ab mit der Begründung, es lägen keine Gründe für eine Verlängerung des Kindergeldbezugs vor. Dagegen wehrte sich die Mutter.

Der Bundesfinanzhof bestätigte jetzt das Vorgehen der Familienkasse und wies den Antrag als unbegründet zurück: Wortlaut und Sinninhalt des Gesetzes seien in diesem Fall eindeutig, erklärten die Richter. Die in § 32 Abs. 5 EStG aufgeführten Verlängerungstatbestände, die einen Kindergeldbezug bis zum 27. Lebensjahr begründen können, seien abschließend – und das freiwillige soziale Jahr werde im Gesetz nicht genannt (BFH-Urteil vom 31.3.2014, III B 147/13 ).

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.