Fehler in der neuen Dienstanweisung: Wann Anspruch auf Kindergeld für ein behindertes Kind besteht

 - 

Kindergeld für ein behindertes Kind gibt es ohne Altersbegrenzung, sofern die Behinderung bis zum 25. Lebensjahr eingetreten ist bzw. bei Altfällen" bis zum 27. Lebensjahr. Wegen eines Fehlers in einer neuen Dienstanweisung droht bei "Altfällen" Gefahr.

Kann ein volljähriges behindertes Kind sich nicht selbst unterhalten, dann steht den Eltern Kindergeld zu - und zwar ohne Altersbegrenzung. Voraussetzung ist jedoch, dass die Behinderung bis zu einem bestimmten Alter des Kindes eingetreten ist. Das ergibt sich aus den §§ 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 und 52 Abs. 40 Satz 7 EStG:

"Altfall": Ist es vor dem 1.1.2007 zu der Behinderung gekommen, muss das Kind bei Eintritt der Behinderung jünger als 27 Jahre sein.

"Neufall": Ist es am 1.1.2007 oder später zu der Behinderung gekommen, muss das Kind bei Eintritt der Behinderung jünger als 25 Jahre sein.

Welche Altersgrenze gilt, richtet sich nach dem Zeitpunkt des Eintritts der Behinderung. Positive und vom Gesetzgeber gewollte Konsequenz daraus:

Eltern, die am 31.12.2006 Anspruch auf Kindergeld für ein behindertes Kind hatten, das bei Eintritt der Behinderung zwar jünger als 27 aber älter als 25 Jahre war, behalten ihren Kindergeldanspruch weiterhin ("Altfall")!

In der neuen Dienstanweisung zur Durchführung des Familienleistungsausgleiches 2009 ist dem Bundeszentralamt für Steuern jedoch ein Fehler unterlaufen. DA 63.3.6. zum Thema "Behinderte Kinder" schreibt vor, dass die Übergangsregelung des § 52 Abs. 40 Satz 8 EStG zu beachten ist. Diese Vorschrift enthält jedoch eine der Übergangsreglungen zur schrittweisen Absenkung der allgemeinen Altersgrenze für beim Kindergeld. Sie richtet sich nach dem Geburtsdatum des Kindes.

Steuertipp
Zählt Ihr behindertes Kind zu den Jahrgängen ab 1983? Und verweigert die Familienkasse Ihnen jetzt das Kindergeld, weil die Behinderung Ihres Kindes nach dessen 25. Geburtstag eingetreten ist?
Dann legen Sie bitte Einspruch ein und weisen die Familienkasse auf § 52 Abs. 40 Satz 7 EStG und den Fehler des Bundeszentralamtes für Steuern hin. Scheuen Sie sich nicht zu klagen, falls die Familienkasse auch im Einspruchsverfahren stur bleibt.
Das Gleiche gilt, wenn Ihr behindertes Kind zum Jahrgang 1982 gehört und die Familienkasse Ihnen jetzt das Kindergeld verweigert, weil die Behinderung erst nach dem 26. Geburtstag des Kindes eingetreten ist.

 

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.