Ausbildungsfreibetrag für Minderjährige?

 - 

Ein hochbegabter, aber minderjähriger Teenager besucht die Universität. Können seine Eltern den Ausbildungsfreibetrag geltend machen? Nein, sagt das FG Köln.

Begründung: Den Ausbildungsfreibetrag gibt es ausschließlich für volljährige Kinder. Diese Regelung wird auch dann nicht unterbrochen, wenn ein hochbegabtes, minderjähriges Kind bereits eine Universität besucht. Aus Vereinfachungsgründen, urteilten die Richter, sei die Typisierung erlaubt. Dass es dabei in Einzelfällen zu Härten kommt, sei hinzunehmen und verstoße nicht gegen das Grundgesetz.

Hinweis: Im Urteil ging es um einen Fall aus dem Jahr 2006. Ob mit der Einführung der verkürzten Gymnasialzeit (G8) die Altersgrenze anders zu beurteilen ist, ließen die Richter ausdrücklich offen (FG Köln, Urteil vom 18.3.2009, Az. 7 K 2854/08).

URL:
https://www.steuertipps.de/kinder-familie-ehe/kinder-familie/ausbildungsfreibetrag-fuer-minderjaehrige