Handwerker: Nur im Haushalt ausgeführte Leistungen sind begünstigt

 - 

Lassen Sie in Ihrer privaten Wohnung Handwerkerleistungen durchführen, dann winkt ein Steuerabzugsbetrag. Begünstigt sind jedoch nur Arbeiten, die nicht in der Werkstatt des Handwerkers ausgeführt werden, sondern in Ihrem Haushalt.

Nun hatte uns die BFH-Revision VI R 3/10 Hoffnung gemacht, dass sich das bald ändert. Immerhin sind die Steuerabzugsbeträge für Hilfen in Haus und Garten erfunden worden, um durch private Haushalte Arbeitsplätze zu generieren. Und wieso soll das nur der Fall sein, wenn zum Beispiel der Maler die Zimmertüren vor Ort streicht, nicht aber, wenn er die Türen mit in die Werkstatt nimmt, um sie dort zu spritzen? Wieso werden durch private Haushalte nur Arbeitsplätze geschaffen, wenn zum Beispiel eine Haushaltshilfe zuhause Hemden wäscht und bügelt, nicht aber, wenn das eine Wäscherei übernimmt?

Auf VI R 3/10 lag auch deshalb so viel Hoffnung, weil zwar das Finanzgericht die Revision verweigerte, der BFH sie dann aber selbst zugelassen hat. Ärgerlicherweise musste jetzt der BFH die Revision als unbegründet zurückweisen, da die Revisionskläger die Frist zur Begründung ihrer Revision nicht eingehalten haben – in der Sache wird also leider gar nicht entschieden.

Trauriges Ergebnis: Da uns zurzeit kein anderes Verfahren zu dieser Frage bekannt ist, wird es wohl auf unbestimmte Zeit dabei bleiben, dass nur Arbeiten begünstigt sind, die im Haushalt des Steuerpflichtigen ausgeführt werden.

Sollten Sie in einer solchen Situation Einspruch eingelegt haben, dann haben Sie jetzt nur noch zwei Möglichkeiten: Aufgeben oder selbst klagen.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.