Anlage Energetische Maßnahmen

1. Förderung energetischer Maßnahmen nach § 35c EStG

Damit sich Eigentümer älterer selbst genutzter Immobilien für energieeffiziente Modernisierungen entscheiden, bekommen sie unter bestimmten Voraussetzungen für einen Teil der Aufwendungen eine Steuerermäßigung. Das bedeutet: Wie beim Abzug von Handwerkerleistungen können sie einen Teil der Ausgaben direkt von der Steuerschuld abziehen.

Bei einem mindestens zehn Jahre alten Gebäude sinkt die Steuer um 20 % der Kosten für eine energetische Sanierung, maximal 40.000,– € verteilt auf drei Jahre.

Gefördert werden energetische Sanierungen wie die Wärmedämmung, der Austausch von Fenstern oder eine neue Heizung, mit deren Durchführung nach dem 31.12.2019 begonnen wurde bzw. wird und die vor dem 1.1.2030 abgeschlossen sind.

2. So beantragen Sie die Förderung

Möchten Sie die Steuervergünstigung für selbst genutztes Wohneigentum in Anspruch nehmen, müssen Sie dazu die Anlage Energetische Maßnahmen zur Steuererklärung bearbeiten und Angaben zu den Aufwendungen für die durchgeführten Maßnahmen machen. Das einseitige Formular ist recht übersichtlich aufgebaut und sollte bei der Bearbeitung keine großen Probleme bereiten.

Das Formular finden Sie hier:

URL:
https://www.steuertipps.de/haus-wohnung-vermieten/immobilien-kaufen-verkaufen/anlage-energetische-massnahmen