Abwasserleitung: Dichtheitsprüfung ist Handwerkerleistung

 - 

Kann es steuerlich einen Unterschied machen, ob eine Anlage auf Funktionsfähigkeit geprüft oder ob sie repariert wird? Nein, sagte der BFH im folgenden Fall.

Das Finanzamt war der Auffassung, dass die Dichtheitsprüfung mit einer Gutachtertätigkeit vergleichbar und daher nicht im Rahmen der haushaltsnahen Dienstleistungen bzw. Handwerkerleistungen steuerlich zu berücksichtigen sei.

Das Finanzgericht und auch der BFH waren anderer Auffassung. Die Dichtheitsprüfung der Abwasserleitung habe der Überprüfung der Funktionsfähigkeit einer Hausanlage gedient und sei damit als (vorbeugende) Erhaltungsmaßnahme zu beurteilen, erklärten die Richter.

Überprüfung ist wesentlich für Instandhaltung

Eine regelmäßige Überprüfung von Geräten und Anlagen auf deren Funktionsfähigkeit erhöht ihre Lebensdauer, sichert die nachhaltige Nutzbarkeit, dient der vorbeugenden Schadensabwehr und zählt damit zum Wesen der Instandhaltung, fasste der BFH zusammen.

Dies gilt ausdrücklich auch dann, wenn über die Überprüfung eine Bescheinigung für amtliche Zwecke erstellt wird – die handwerkliche Leistung wird dadurch weder zu einer gutachterlichen Tätigkeit noch verliert sie ihren Instandhaltungscharakter (BFH-Urteil vom 6.11.2014, VI R 1/13 ).

Weitere News zum Thema

  • Winterdienst spart Steuern

    [] Wer den Schnee auf und auch vor dem Grundstück von einem Winterdienst entfernen lässt, kann das in der Steuererklärung als haushaltsnahe Dienstleistung absetzen. mehr

  • Handy-Reparatur absetzbar?

    [] Kann die Reparatur von stationären und mobilen Elektrogeräten, wie zum Beispiel Waschmaschinen, Geschirrspülmaschinen Handys und Fernseher, als Handwerksleistungen im Haushalt steuermindernd berücksichtigt werden? Das wollte ein Abgeordneter der Grünen wissen. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.