Steuer-Spar-Erklärung 2012 holt Testsieg bei ComputerBild

 - 

Die Steuer-Spar-Erklärung 2012 ist Testsieger der Zeitschrift ComputerBild. In Ausgabe 04/2012 setzte sich die Software im Test gegen fünf weitere Programme durch.

Die Redaktion der ComputerBild hebt in ihrer Bewertung vor allem die einfache Bedienbarkeit hervor, die Vielzahl an nützlichen Steuertipps sowie die hilfreichen Zusatzfunktionen, die dem Anwender jederzeit zur Seite stehen.

Laut den Experten von ComputerBild ließ sich beim Softwaretest kein anderes Programm so einfach bedienen wie die Steuer-Spar-Erklärung 2012. Der Testsieger biete »eine Top-Ausstattung, viele nützliche und gut verständliche Tipps sowie eine Reihe Zusatzfunktionen - etwa Berechnungshilfen für Selbstständige oder Rentner«. Außerdem bietet die Software viele Briefvorlagen, um bspw. Einsprüche gegen den Steuerbescheid zu formulieren.

Anja Sattig, Programmleiterin Software & Anwendungen bei der Akademischen Arbeitsgemeinschaft freut sich über das Lob: »Die Einkommenssteuererklärung kann schon kompliziert genug sein, deswegen legen wir bei der Steuer-Spar-Erklärung Wert darauf, dass sie nicht nur fehlerfrei rechnet, sondern so intuitiv und einfach wie möglich zu bedienen ist.« Kundenfeedback fließt bei der Steuer-Spar-Erklärung direkt in die Programmverbesserung ein. Zudem führt das Softwareteam regelmäßig Usability-Tests durch, um die Benutzerfreundlichkeit weiter zu steigern.

Als einzige Software im Test erhielt das Programm der Akademischen Arbeitsgemeinschaft in der Rubrik Service die Note »sehr gut«. Grund hierfür ist die kostenlose Service-Hotline. Zusätzlich bietet die Akademische Arbeitsgemeinschaft Steuersoftware für spezielle Zielgruppen (z.B. Lehrer) an und unterstützt Anwender mit einem umfangreichen Support unter www.steuertipps.de.

Beim Test der ComputerBild wurde Steuersoftware für PCs unter dem Betriebssystem Windows unter die Lupe genommen. Die Steuer-Spar-Erklärung 2012 für Mac wurde hingegen in der Ausgabe 03/2012 der Zeitschrift Macwelt getestet. Inhaltlich identisch mit der Windows-Version fällt das Fazit ähnlich aus: »Empfehlung: Die Akademische Arbeitsgemeinschaft hat mit ihrer ersten nativen Steuererklärung für den Mac ein überzeugendes Programmpaket abgeliefert.«

Weitere News zum Thema

  • Finanzamt erfasst Rente falsch: keine offenbare Unrichtigkeit

    [] Der Finanzbeamte wird ich wohl etwas dabei gedacht haben, wenn er von der Steuererklärung abweicht und sich nur auf die ihm vorliegenden elektronischen Daten bezieht. Das meint das FG Münster und ließ die Änderung des bestandskräftigen Steuerbescheids nicht zu. mehr

  • Nicht jeder muss eine Steuererklärung abgeben

    [] ...aber jeder darf! Oft erhalten genau diejenigen Steuerzahler, die nicht zur Abgabe verpflichtet sind, eine Steuererstattung. Will das Finanzamt wider Erwarten doch Geld sehen, kann die Steuererklärung zurückgenommen werden. mehr

  • Vorschau: Das will der BFH 2017 entscheiden

    [] Der BFH hat eine Liste derjenigen Verfahren veröffentlicht, bei denen voraussichtlich im laufenden Jahr mit einer Entscheidung gerechnet werden kann. Wir haben die wichtigsten Verfahren aus den Bereichen Kapital, Vermietung, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen, Erbschaft- und Schenkungsteuer für Sie zusammengestellt. mehr

  • Statistisches: Verfahren am Bundesfinanzhof

    [] Auch im Jahr 2016 bestätigen die statistischen Zahlen die positive Entwicklung der letzten Jahre , teilt der Bundesfinanzhof erfreut mit. Von wie vielen Verfahren sprechen wir hier? mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.