So setzen Sie die Praxisgebühr ab

 - 

Seit dem Jahr 2004 müssen Sie für den Arztbesuch eine Praxisgebühr von 10,- Euro berappen. Diese Gebühr ist nicht als Krankenkassenbeitrag und damit als Vorsorgeaufwendungen, sondern als zusätzliche Krankheitskosten und damit als außergewöhnliche Belastungen im Sinne des § 33 EStG steuerlich abzugsfähig (Verfügung der OFD Frankfurt vom 15.11.2004, DB 2004 S. 2782).

Die Praxisgebühr wirkt sich deshalb nur dann steuermindernd aus, wenn Sie mit der Summe Ihrer außergewöhnlichen Belastungen die zumutbare Belastung überschreiten.

URL:
https://www.steuertipps.de/gesundheit-krankheit-pflege/themen/so-setzen-sie-die-praxisgebuehr-ab