Lauterbach neuer Bundesgesundheitsminister
Als letzte der drei Ampelparteien hat die SPD am Montagmorgen ihre Bundesministerinnen und Bundesminister nominiert. Tagesschau.de meldete, Professor Dr. Karl Lauterbach solle Bundesgesundheitsminister werden.

Lauterbach neuer Bundesgesundheitsminister

 - 

Als letzte der drei Ampelparteien hat die SPD am Montagmorgen ihre Bundesministerinnen und Bundesminister nominiert. Tagesschau.de meldete, Professor Dr. Karl Lauterbach solle Bundesgesundheitsminister werden.

Lauterbach sei laut dem Branchendienst für die Versicherungswirtschaft VersicherungsJournal.de ein erklärter Befürworter der Bürgerversicherung, der seit Langem eine "ungerechte Subventionierung der privaten Krankenversicherung durch Beihilfe für Staatsdiener" kritisiere.

Der vehemente Verfechter einer Bürgerversicherung vertrete die Meinung, die Private Krankenversicherung (PKV) sei im Gesundheitssystem das, was die Braunkohle in der Energieversorgung sei – nicht nachhaltig.

Konfliktpotenzial mit dem Koalitionspartner FDP sei laut VersicherungsJournal.de deshalb programmiert. Die FDP habe in den Verhandlungen zum Koalitionsvertrag zwar die Abschaffung der privaten Krankenvollversicherung verhindern können, doch seien Kompromisse getroffen worden, die das duale System von privater (PKV) und gesetzlicher Krankenversicherung (GKV) aufweichen würden.

Beispielsweise solle ein Wechsel zwischen PKV und GKV künftig einfacher werden. Ebenso sollten Altersrückstellungen, die privat Versicherte ansparen, bei Rückkehr in die GKV nicht mehr verfallen. Für Kinder und Jugendliche in der PKV solle das Prinzip der Direktabrechnung gelten, fasst VersicherungsJournal.de die Vorhaben der Ampel-Koalition zusammen.

(MS)

Weitere News zum Thema
  • [] Als Patient kennt man das: Konsultiert man erstmals einen Facharzt oder lässt sich in einer Klinik behandeln, drückt einem das Praxispersonal einen Fragebogen in die Hand. Dabei handelt es sich um den sogenannten Anamnesebogen. mehr

  • [] Versicherte müssen im Schadensfall zumutbare Maßnahmen ergreifen, um den Schaden möglichst gering zu halten. Beispielsweise muss bei einem geplatzten Wasserrohr umgehend das Wasser abgestellt werden. Diese Regel gilt auch bei gesundheitlichen Beschwerden mehr

  • [] Haben Sie – wie der Autor dieses Textes – Knie- und Hüftbeschwerden? Und fliegen Sie auch dann und wann? Dann kennen Sie bestimmt auch folgende Situation: Immer wieder strecken Sie – je nachdem, ob Sie den linken oder rechten Korridorplatz gebucht haben mehr

  • [] Wenn sich Arbeitnehmer kurz vor einem bewilligten Urlaub mit Corona infizieren, sollten sie unbedingt zum Arzt gehen. Selbst wenn sie keine Symptome haben. mehr

  • [] Wenn Sie an den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung leiden, besteht die Gefahr, dass Ihre Erwerbsfähigkeit dauerhaft beeinträchtigt wird. Deshalb ist es besser, sich rechtzeitig um eine Reha zu kümmern, als später erwerbsunfähig zu werden. mehr

Weitere News zum Thema