Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Immobilie geerbt: Bewertung für Scheidung

  1. #1

    Immobilie geerbt: Bewertung für Scheidung

    Hallo,


    mein Vater ist vor wenigen Wochen verstorben und hat mir unser Haus in Wuppertal vererbt. Da ich mich auch gerade inmitten meiner Scheidungsverhandlung befinde, muss ich rasch wissen, was die Immobilie wert ist.

    Ich habe erst spät davon erfahren und will nicht unvorbereitet in das Gespräch mit den Anwälten gehen.
    Hätte meine bald Ex-Frau über Anrecht auf einen Anteil?

  2. #2
    Junior Member
    Registriert seit
    01.06.2018
    Beiträge
    17
    Grüß dich!

    Glaube nicht, dass sie da Ansprüche hat. Aber das wird dein Anwalt wohl besser wissen. Es wird aber fürs Erste bestimmt reichen, wenn du nur den ungefähren Wert kennst. Die Kurzfristigkeit des Erbes wird in den Verhandlungen bestimmt mitberücksichtigt.

    Das ist auch recht einfach möglich, wenn man Parameter wie Ort, Lage, Größe und Baujahr kennt. Ein Experte muss dann nicht einmal das Anwesen betreten. Hier gibt es sogar eine online-Einschätzung der Immobilie in Wuppertal anhand dieser und weiterer Daten: https://vonbaum.immobilien/immobilie-bewerten/

    Selbstverständlich kann man umso genauer bewerten, umso mehr man darüber weiß.
    Wenn es also möglich ist, sollte man den (ehemaligen) Partner miteinbeziehen, denn eine Bewertung ist ja möglicherweise auch in seinem Interesse.

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    125
    Geerbtes Haus gehört bei einer Scheidung immer ie andere Gegenstände, die vor der Ehe erworben wurden, quasi zum Anfangsvermögen und es werden bei Zugewinngemeinschaft immer nur die Wertveränderung ins Endvermögen gerechnet - und das kann ja bei wenigen Wochen eher Null sein!

  4. #4
    Das mit deinem Vater tut mir echt leiden!

    Ich habe erst spät davon erfahren und will nicht unvorbereitet in das Gespräch mit den Anwälten gehen.
    Da musst du dir keine Sorgen drum machen,die Anwälte sind doch dafür da um dich zu beraten und ich glaube nicht,das sie dich auf ne Weise über's Ohr hauen werden Sie werden doch ambesten wissen,wie und was zu tun ist...Oder hasst du schlechte Erfahrungen mit Anwälten gemacht!?Wobei,würde mich auch nicht wundern!

    Das es so viele Anwälte gibt,macht die Sache nur noch schwerer...
    ich meine was die Entscheidung für einen von ihnene Angeht!
    Wenn du wirklich nen guten Anwalt brauchst,dann kann ich dir nur flegl-rechtsanwaelte weiter empfehlen!
    Kannst sie gerne kontaktieren...
    Sind aber auch echte Profis was die online Scheidung angeht!Hier die URL für weitere Infos...
    Wünsch' dir alles gute!

    LG

  5. #5
    Senior Member
    Registriert seit
    28.01.2009
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    380
    Halte - wenn möglich - das Haus aus der anwaltlichen Scheidung heraus; denn wenn sich erst noch ein Anwalt darum bemüht, werden durch den Hauswert die Anwalts-Scheidungskosten immens hoch!

  6. #6
    Wie weit bist du denn damit?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •