Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Welche Altersvorsorge?

  1. #1
    Junior Member
    Registriert seit
    14.12.2016
    Beiträge
    5

    Welche Altersvorsorge?

    Hi Leute,

    ich brauche eure Hilfe zur Altersvorsorge, weil ich da echt nicht durchsteige und die große Firmen allerhand Arbeit leisten, um Kosten bestmöglich zu verstecken. Um es auf den Punkt zu bringen: Was ist die beste Altervorsorge (Riester-Rente, flexible Privatvorsorge, fondsgebundene Altervorsorge,...)?

    Ich war bei einer Finanzberatungsfirma (arbeitet mit Provisionen) und mir wurde eine flexible Privatvorsorge bei der Continentale empfohlen. Ich bin mir unschlüssig, ob es sich nicht mehr lohnt, sich selber bei Fonds zu beteiligen, um sich die Managementkosten zu sparen.

    Hat da jemand Erfahrung von euch und kann mir weiterhelfen, was da zu empfehlen ist?

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    28.01.2009
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    349
    Da empfehle ich die Monats-Hefte und Bücher (Veröffentlichungen) von "Finanztest": anerkannte, seriöse!!, neutrale Finanz-Fachleute!!

  3. #3
    Junior Member
    Registriert seit
    14.12.2016
    Beiträge
    5
    Danke für die Antwort Cira. Tatsächlich gibt es in der Ausgabe Dezember einen Artikel zur fondsgebundenen Privatrente, welche aber laut Teaser nicht gut ausgefallen ist. Die PDF kostet zwar 2,50€ - aber so eine Vorsorge muss wohlüberlegt sein in der heutigen Zeit.

    Darf ich dich Fragen, ob du dich selber schon um deine Vorsorge gekümmert hast?

    Ich steig da nicht mehr durch. Zu unterscheiden, ob die Firmen dir wirklich was gutes tun wollen, oder ob es nur Abzocke ist, ist als Leie sehr schwer rauszufinden.

  4. #4
    Junior Member
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    3
    Letztendlich kann (und ist?) alles, was man in Sache Altersvorsorge macht, im Nachhinein betrachtet falsch sein. Dafür gibt es bei allem ein auf und ab und somit auch "falsche" Zeitpunkte für Ein- und Ausstieg.
    Ich denke, man sollte breit streuen, um möglichst viel ins Alter rüberzuretten.
    Also Immobilieneigentum(santeile), fondsgebundene Produkte verschiedener Risikoklassen und auch die klassische Lebensversicherung (derzeit nicht popuär wg. niedrigem Garantiezins, ich weiß).
    ... und außerdem bin ich der Meinung: Freiheit für die Gummibären! Weg mit den Tüten!

  5. #5
    Junior Member
    Registriert seit
    02.11.2015
    Beiträge
    14
    Hallo Betaletted,

    ich habe da zwecks der Inflation ein Problem. 100.-€ heute sind in 30 bis 40 Jahren vermutlich nicht mehr so viel Wert...
    Was denkst du darüber?

    Viele Grüße

    Zwegat

  6. #6
    Junior Member
    Registriert seit
    25.02.2017
    Ort
    Ottersberg
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Zwegat Beitrag anzeigen
    Hallo Betaletted,

    ich habe da zwecks der Inflation ein Problem. 100.-€ heute sind in 30 bis 40 Jahren vermutlich nicht mehr so viel Wert...
    Was denkst du darüber?

    Viele Grüße

    Zwegat
    Ich denke Das ist nicht real!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •