Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Rückwirkende Feststellung von Verlustvorträgen aus 2011/2010 mit Software2012/11?

  1. #1
    Junior Member
    Registriert seit
    15.10.2016
    Beiträge
    5

    Rückwirkende Feststellung von Verlustvorträgen aus 2011/2010 mit Software2012/11?

    Hallo Zusammen,

    ich habe da ein Problem und hoffe auf Hilfe. Wer nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist, kann dieses Jahr ja nur ab 2012 noch Steuererklärungen abgeben, richtig?


    Der Bundesfinanzhof (BFH) hat am 13. Januar 2015 aber entschieden, dass eine rückwirkende Feststellung von Verlustvorträgen bis zu 7 Jahre möglich ist. Unser Patenkind hatte in 2011 und 2010 Ausbildungskosten aber keine Steuererklärung gemacht, da sie nur Bafög und Kindergel bezogen und eine geringfügige Beschäftigung hatte. Meines Wissens ist sie demnach nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichte, oder?

    Ich nutze schon seit es sie gibt, die Steuersoftware von Steuertipps und wollt für sie schnell diese rückwirkende Feststellung von Verlustvorträgen ohne Steuererklärung machen. Leider finde ich in der Software keine Infos und Möglichkeit dazu.

    Habe ich etwas übersehen oder ist das mit dem Programm gar nicht möglich? Muss ich dafür extra die Elster-Software installieren oder gibt es noch andere Möglichkeiten? Für 2012ff. will ich dann die nächsten Tage für unser Patenkind noch die Steuererklärungen mit der Software erstellen.

    Herzlichen Dank für eure Tipps und Anregungen

    Michi

  2. #2
    Administrator
    Registriert seit
    27.01.2001
    Beiträge
    4.755
    Sie müssen Steuererklärungen erstellen. Den Verlust stellt immer das FA fest.
    Martin Jung
    Entwicklung und Support

  3. #3
    Junior Member
    Registriert seit
    15.10.2016
    Beiträge
    5
    Herzlichen Dank Martin Jung für die schnelle Antwort.

    Einfach eine Steuererklärung für 2010 und 2011 zu machen geht wirklich? Ich bin davon ausgegangen, dass das FA für die Jahre 2011 und 2010 gar keine Steuererklärungrn mehr annimmt, wenn man nicht zur Abgabe verpflichtet ist oder irre ich hier?

    Reicht es eigentlich, um zur Abgabe verpflichetet zu sein, wenn man eben BaföG weitere Einkünfte hatte, egal wie hoch? Z. B. 3,50 € Zinsen bzw. ein paar Hundert € aus einer kleine geringfügigen oder kurzzeitige Beschäftigung.
    Zählt dabei Kindergeld, dass der Steuerpflichtige für sich selbst bezogen hat als Einkünfte, so dass alleine dadurch schon die Abgabepflicht sich begründet?
    Geändert von Michi (15.10.2016 um 23:39 Uhr)

  4. #4
    Kindergeld ist kein Einkommen, ebenso wenig ein Minijob oder BaFöG oder Zinsen unter 801,--.

    Job auf Steuerkarte bzw. Lohnsteuerbescheinigung oder gewerbliche Einkünfte sind wichtig.

    Einfach Steuererklärung machen geht - was soll daran verboten sein, könnte nur wegen Fristablauf nicht zu einem Bescheid führen!

    In der Regel muss für jedes Jahr eine Steuersoftware vorhanden sein, geht aber auch über elster = kostenlos vom Finanzamt!

  5. #5
    Senior Member
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    952
    Möchte jetzt keine Werbung für ein bestimmtes Produkt machen. Kann jeder machen wie er möchte. Elster kann man nicht mit einer kommerziellen Software vergleichen.
    Elster darf z.B. keinerlei Steuerhilfe geben. Elster kommt ja von der Steuerverwaltung. Das Elsterforum stand sogar kurz vor der Schließung, weil unerlaubte Steuerberatung statt gefunden hat. Gerade Steuerneulinge tun sich oft schwer mit Elster. Dann wird unterschieden zwischen Elsterformular und Elster online, was zusätzlich für Verwirrung beiträgt. Der einzige Unterschied bei Elster zum Papierfomular ist, dass Elster Nutzer das Formular am PC ausfüllen. Wo was einzutragen ist, muss ich selbst schauen. Bei einer käuflichen Software habe ich dieses Problem nicht. Das Steuerformular wird im Hintergrund selbständig ausgefüllt. Bei einer käuflichen Software bekommen sie direkt bei der jeweiligen Eingabe Hilfe zur jeweiligen Sachverhalt. Selbst ich als langjähriger Nutzer dieser Software, ich mach auch nur einmal im Jahr meine Steuererklärung, muss ich ab und zu die Hilfetexte in Anspruch nehmen. Außerdem gibt's unabhängig von den Hilfstexten, separate umfangreiche Steuerliteratur zum durchlesen. Nur, man muss es auch nutzen, was anscheinend machen schwerfällt. Möchte jetzt aber auch nicht die Software in den Himmel loben. Gibt auch da ab und zu Stolpersteine. Aber die Vorteile überwiegen ganz klar die Nachteile.
    Geändert von Adi (06.11.2016 um 09:16 Uhr)

  6. #6
    Junior Member
    Registriert seit
    15.10.2016
    Beiträge
    5
    @eugenie: Schon klar, dass für jedes Jahr die entsprechende Version der Steuersoftware vorhanden sein muss. Wie einleitend geschrieben, habe ich alle Versioen der Steuertipps, seit es diese als Progi gibt.

    @Adi: Kannst ruhig Wergung für ein bestimmtes Produkt hier machen, so lange es die Steuertipps sind ist ja schließlich hier das Forum eines kommerziellen Anbieters und nicht von der Steuerverwaltung

    @Martin Jung: o.k., das Finanzamt stellt den Verlust jeweils fest. Steuererklärungen können aber doch nur rückwirkend für vier Jahre abgegeben werden. Wie funktioniert das aber dann mit der Feststellung der Verluste aus den Jahren davor. Die Rückwirkende Feststellung von Verlustvorträgen ist ja doch bis zu 7 Jahre möglich. Wie bekommt man die Verluste für die länger als vier Jahre zurückliegenden Jahre vom Finanzamt festgestellt, wenn diese gar keine Steuerbescheide für länger als vier Jahre zurückliegend erteilt?

  7. #7
    Junior Member
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Michi Beitrag anzeigen
    @eugenie: Schon klar, dass für jedes Jahr die entsprechende Version der Steuersoftware vorhanden sein muss. Wie einleitend geschrieben, habe ich alle Versioen der Steuertipps, seit es diese als Progi gibt.
    Naja, ist aber schon klar, das mache ich für jedes Jahr...

  8. #8
    ist alles logik, es mache ich auch immer

  9. #9
    Junior Member
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Sabine15 Beitrag anzeigen
    ist alles logik, es mache ich auch immer
    Und hattest du keine Probleme dabei?

  10. #10
    Und,Sabine, alles gut geklappt?

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •