Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Verlustvortrag Werbungkosten

  1. #11
    Administrator
    Registriert seit
    27.01.2001
    Beiträge
    4.952

    Post

    Ein Verlustvortrag erscheint nicht in der Steuerklärung da ein Verlustvortrag in den Vorjahren vom FA ermittelt worden ist.

    Sie müssen nur schauen, ob Ihre Werbungskosten im "Elster-Dokument" stehen. Und die werden sicherlich vorhanden sein.

    Wie gesagt, die Kreuze sind unwichtig. Es wird keiner eine Erklärung unbearbeitet zur Seite legen, weil sie keines der Kreuze gesetzt haben ob notwendig oder nicht.

    Sie erklären auch keinen Verlustvortrag sondern Ihre Einkünfte.

    [ 12. April 2012, 19:43: Beitrag editiert von: Martin Jung ]
    Martin Jung
    Entwicklung und Support

  2. #12

    Post

    Hallo Herr Jung,

    mögen die Kreuze unwichtig sein, ich habe in meiner Steuererklärung für 2011 Werbungskosten ohne Einkommen geltend gemacht und das FA hat im Steuerbescheid negative Einkünfte aus selbständiger Arbeit festgesetzt. Ich habe bei den Sonderausgaben beim Punkt "Nicht ausgeglichene Verluste 2011" folgendes ausgewählt: "kein Rücktrag - nur Vortrag in Folgejahre".

    Das Finanzamt hat aber keinen "Bescheid über die gesonderte Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags" erstellt.

    Warum nicht?

    Ich werde beim Finanzamt nachfragen und hier weiter berichten, aber momentan sieht es danach aus, als hätte irgendwo doch noch ein Kreuzchen gefehlt oder ein getrennter Antrag auf Feststellung des Verlustvortrags. An dieser Stelle scheint das Programm an seine Grenzen zu stoßen. Die Hilfe sagt viel über Verlustvorträge, aber wie das praktisch geht, wird nicht ausreichend erklärt.

    Gruß
    maku

    Zitat:Original erstellt von Martin Jung:
    Ein Verlustvortrag erscheint nicht in der Steuerklärung da ein Verlustvortrag in den Vorjahren vom FA ermittelt worden ist.

    Sie müssen nur schauen, ob Ihre Werbungskosten im "Elster-Dokument" stehen. Und die werden sicherlich vorhanden sein.

    Wie gesagt, die Kreuze sind unwichtig. Es wird keiner eine Erklärung unbearbeitet zur Seite legen, weil sie keines der Kreuze gesetzt haben ob notwendig oder nicht.

    Sie erklären auch keinen Verlustvortrag sondern Ihre Einkünfte.

  3. #13

    Post

    Beim Finanzamt muss ich nun einen (formlosen) Antrag auf Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags stellen.

    Enttäuschend, dass das Programm diese Möglichkeit nicht direkt anbietet, wenn ein Verlust festgestellt wird.

  4. #14
    Administrator
    Registriert seit
    27.01.2001
    Beiträge
    4.952

    Post

    Wer hat Ihnen gesagt, dass Sie dies machen müssen?


    Was macht jemand ohne Programm? Muss jeder durchrechnen, ob sich ein Verlust ergibt und dann dieses Kreuz setzen?

    Und auch gerne noch mal der Hinweis:
    Es geht hier um die Feststellung des verbleibenden Verlustvortrages. Verbleibend heisst, es muss schon etwas geben an Verlusten. Und sobald dieser Sachverhalt vorliegt, machen wir ein Kreuz.


    Und um es noch mal ganz deutlich zu sagen:

    Wenn Sie die Steuererklärungformulare beim FA abgeben, weiß der Sachbearbeiter, dass Sie eine Steuererklärung abgeben und keine Bestellung für eine Waschmaschine oder einen Antrag für eine Versicherung auch wenn Sie kein Kreuz bei "Einkommensteuererklärung" oder den anderen drei Kästchen setzen.

    Der Sachbearbeiter weiß, was er zu tun hat, nämlich das zu versteuernde Einkommen ermitteln und dann eine Steuer festsetzen. Er wird auch nicht nachfragen, was zu tun ist, wenn Steuern zu erstatten sind oder eine Nachzahlung fällig ist, auch wenn Sie nicht vermerken, dass Sie zuviel gezahlte Steuern zurück gezahlt haben möchten.

    Genau genommen müsste der Sachbearbeiter das auch gar nicht wissen, da das Programm des FA automatisch die Steuer ermittelt oder auch das zu versteuernde Einkommen oder einen Verlust.

    Wenn das zvE kleiner 0 ist, kommt automatisch ein Hinweis vom System.
    Wenn dieser Hinweis vom Sachbearbeiter ignoriert wird, kann es passieren, dass kein Feststellungsbescheid erzeugt wird. Ob Sie dabei das Kreuz gesetzt haben oder nicht, interessiert die Bohne. Dieses Kreuz wird auch gar nicht in irgendeiner Form erfasst.

    Das Finanzamtprogramm und der Sachbearbeiter sehen nach Fertigstellung Steuererklärung, dass das Ergebnis negativ ist und wissen was zu tun ist.

    [ 02.05.2013, 10:08: Beitrag editiert von: Martin Jung ]
    Martin Jung
    Entwicklung und Support

  5. #15
    Junior Member
    Registriert seit
    11.01.2018
    Beiträge
    1
    Hallo!
    gibt es zu diesem Thema etwas neues? Wurde der Verlustvortrag so akzeptiert haribobo? Wäre es dann gut bei den Dokumenten die ich sonst noch an das Finanzamt postalisch schicken muss einen formlosen Antrag auf Verlustfeststellung gleich beizufügen?
    Wäre es besser die angebotene Studentenversion zu nehmen, welche sie für 2016 erstmalig kostenlos für Studenten bis 28 angeboten haben? (Leider habe ich diese Altersgrenze überschritten).
    Vielen Dank!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •