Umzugskosten absetzen: Werte für 2018, 2019 und 2020

 - 

Für einen beruflich bedingten Umzug dürfen Werbungskosten geltend gemacht werden. Für Umzüge seit dem 1.3.2018 gelten neue Werte. Auch die absetzbaren Pauschalen für umzugsbedingte Unterrichtskosten und sonstige Umzugsauslagen ab dem 1.4.2019 und ab dem 1.3.2020 hat das BMF bereits veröffentlicht.

Der Höchstbetrag, der für die Anerkennung umzugsbedingter Unterrichtskosten für ein Kind maßgebend ist, beträgt bei Beendigung des Umzugs ab

  • 1.3.2018 1.984 €;

  • 1.4.2019 2.045 €,

  • 1.3.2020 2.066 €.

Der Pauschbetrag für sonstige Umzugsauslagen beträgt:

  • für Verheiratete, Lebenspartner und Gleichgestellte i.S.d. § 10 Abs. 2 BUKG bei Beendigung des Umzugs

    • ab 1.3.2018 1.573 €;

    • ab 1.4.2019 1.622 €,

    • ab 1.3.2020 1.639 €.

  • für Ledige, die die Voraussetzungen des § 10 Abs. 2 BUKG nicht erfüllen, bei Beendigung des Umzugs

    • ab 1.3.2018 787 €;

    • ab 1.4.2019 811 €,

    • ab 1.3.2020 820 €.

Der Pauschbetrag erhöht sich für Kinder oder Verwandte, die nach dem Umzug mit in der neuen Wohnung leben:

  • zum 1.3.2018 um 347 €;

  • zum 1.4.2019 um 357 €,

  • zum 1.3.2020 um 361 €.

(BMF-Schreiben (koordinierter Ländererlass) IV C 5 - S-2353 / 16 / 10005 vom 21.09.2018)

Wenn Sie vor dem 1.3.2018 aus beruflichen Gründen umgezogen sind, finden Sie hier die absetzbaren Pauschalen für Umzüge ab dem 1.3.2016.

URL:
https://www.steuertipps.de/beruf-job/werbungskosten/umzugskosten-absetzen-werte-fuer-2018-2019-und-2020