Kosten für Tages- und Wochenzeitungen sind keine Werbungskosten

 - 

Aufwendungen eines Redakteurs für den Kauf regionaler und überregionaler Tages- und Wochenzeitungen sind keine Werbungskosten.

Das gilt auch dann, wenn die Zeitungen für den Journalisten beruflich relevant sind, entschied das FG Münster (Urteil vom 30.9.2010, Az. 5 K 3976/08 E).

Sogenannte gemischte Aufwendungen, die sowohl beruflich als auch privat veranlasst sind, sind zwar nach der neueren Rechtsprechung aufzuteilen und teilweise steuerlich abziehbar. Das gilt allerdings nicht für Zeitungen mit allgemein bildendem Inhalt, deren Kosten bereits über das steuerliche Existenzminimum abgegolten seien, entschieden die Richter.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.