Ein Job, zwei Einsatzorte: Doppelte Haushaltsführung anerkannt

 - 

Arbeiten Sie für einen Arbeitgeber an zwei verschiedenen Orten und haben Sie an beiden eine Wohnung? Dann muss das Finanzamt eine doppelte Haushaltsführung anerkennen.

Der BFH gab in dieser Frage dem Assistenten eines Bundestagsabgeordneten Recht. Dieser wohnte und arbeitete sowohl im Wahlkreis als auch am Parlamentssitz. Das Finanzamt hatte ihm die doppelte Haushaltsführung gestrichen. Begründung: Nur Arbeitnehmer die ausschließlich an ihrem Zweitwohnort tätig sind, dürften die Kosten der Zweitwohnung absetzen. Wer hingegen auch an seinem Hauptwohnort arbeite, dem stehe der Werbungskostenabzug nicht zu.

Völlig falsch, stellten die Richter des Bundesfinanzhofs klar. Das Gegenteil ist richtig: Wenn Angestellte mit nur einem Beschäftigungsort die Kosten der doppelten Haushaltsführung abziehen dürfen, muss dies erst recht für Arbeitnehmer mit zwei Arbeitsplätzen gelten (BFH, Urteil vom 24.5.2007, Az. VI R 47/03).

Weitere News zum Thema

  • Schulhund: Lehrer können Kosten teilweise absetzen

    [] Eine Lehrerin, die ihren privat angeschafften, speziell ausgebildeten Hund für eine tiergestützte Pädagogik mit in die Schule bringt, kann die Kosten für den Hund teilweise als Werbungskosten absetzen. mehr

  • Umzugskosten absetzen: Werte für 2018, 2019 und 2020

    [] Für einen beruflich bedingten Umzug dürfen Werbungskosten geltend gemacht werden. Für Umzüge seit dem 1.3.2018 gelten neue Werte. Auch die absetzbaren Pauschalen für umzugsbedingte Unterrichtskosten und sonstige Umzugsauslagen ab dem 1.4.2019 und ab dem 1.3.2020 hat das BMF bereits veröffentlicht. mehr

  • Unfallkosten als Werbungskosten geltend machen

    [] Dämmerung, nasses Herbstlaub und in Gedanken noch oder schon im Büro: Ein Unfall ist da schnell passiert. Falls Sie die Kosten nicht vom Arbeitgeber ersetzt bekommen, dürfen Sie in Ihrer Steuererklärung Werbungskosten geltend machen! mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.