Allgemeinbildende und touristisch geprägte Reise: auch bei Lehrern keine Werbungskosten

 - 

Eine Lehrerin für Mathematik, Geographie, Biologie und Kunst, die Studienreisen nach China und Paris unternimmt, kann dafür keine Werbungskosten geltend machen, entschied das FG Mecklenburg-Vorpommern.

Nach Auffassung der Richter handelte es sich um Reisen mit allgemeinbildendem und touristischem Charakter. Obwohl die Fahrten vom Landesinstitut für Schule und Ausbildung Mecklenburg-Vorpommern angeboten worden waren, handle es sich also nicht um beruflich veranlasste Studienfahrten, die zu einem steuerlichen Abzug führen können. Zwar könnten die Reisen für den Unterricht in Geographie und Biologie durchaus förderlich, erkannten die Richter. Eine spezielle berufliche Veranlassung rechtfertige dies aber nicht (FG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 6.5.2010, Az. 2 K 215/07).

Anteiliger Abzug möglich?

Nach der neueren Rechtsprechung des BFH ist es möglich, gemischt veranlasste Reisekosten teilweise steuerlich geltend zu machen. Das funktioniert aber nur dann, wenn die Reisekosten in einen abziehbaren beruflichen und einen nichtabziehbaren privaten Teil getrennt werden können. Da die Finanzrichter im vorliegenden Fall schon gar keine beruflich veranlassten Reiseteile erkennen konnten, kam natürlich auch keine Aufteilung der Kosten infrage.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.