Arbeitszimmer: Diese Kosten sind steuerlich absetzbar

Viele Angestellte, Beamte und Lehrer nutzen für ihre berufliche Tätigkeit ein häusliches Arbeitszimmer. Die Kosten für solch ein Arbeitszimmer sind oft, aber nicht immer steuerlich absetzbar.

Die gute Nachricht: Wer keinen anderen Arbeitsplatz zur Verfügung hat als sein häusliches Arbeitszimmer, kann die Kosten für das Arbeitszimmer als Werbungskosten angeben, und zwar maximal 1.250,00 € jährlich. Von dieser Möglichkeit, das Arbeitszimmer als Werbungskosten anzugeben, profitieren in erster Linie Lehrer und Außendienstmitarbeiter, denen aufgrund ihrer Tätigkeit meist kein anderer Arbeitsplatz als ihr Arbeitszimmer zur Verfügung steht.

Wenn jemand dagegen neben dem heimischen Arbeitszimmer noch einen anderen Arbeitsplatz hat, sind die Kosten des häuslichen Arbeitszimmers nur dann als Werbungskosten abziehbar, wenn sich dort der Mittelpunkt der Tätigkeit befindet. Wir sagen Ihnen, was das genau bedeutet.

In unserem Beitrag über Arbeitszimmer erfahren Sie alles, was Sie rund um beruflich genutzte Räume wissen müssen, beispielsweise

  • wie Sie Ihr Arbeitszimmer als außerhäuslichen Raum gestalten und so die Kosten unbegrenzt absetzen können,

  • welche Kosten des Arbeitszimmer Sie während der Elternzeit oder bei Aus- und Fortbildung geltend machen können,

  • welche Kosten neben Abschreibungen, Miete und Reinigungskosten in Hinblick auf Arbeitszimmer noch abzugsfähig sind,

  • wie und ab wann Sie das Arbeitszimmer in der Steuererklärung geltend machen.

Diese Broschüre erhalten Sie in gedruckter Form und als eBook zum Download (Dateiformat PDF und EPUB). Damit können Sie es auf allen gängigen eBook-Readern verwenden (z.B. Apple iPad, Tolino, etc.).


Inhaltsverzeichnis des Beitrags

  • 1. Wann Arbeitszimmerkosten steuerlich anerkannt werden
    • 1.1 Grundsatz: kein Abzug möglich
    • 1.2 Kein anderer Arbeitsplatz verfügbar
      • 1.2.1 Nur begrenzter Abzug bis 1.250,– €
      • 1.2.2 Was ist ein anderer Arbeitsplatz?
      • 1.2.3 Wenn Sie mehrere Tätigkeiten ausüben
    • 1.3 Mittelpunkt der gesamten Berufstätigkeit
      • 1.3.1 Ausschließliche Heimarbeit
      • 1.3.2 Teilweise Tätigkeit außer Haus (»Außendienst«)
      • 1.3.3 Wenn Sie mehrere Tätigkeiten ausüben
    • 1.4 Für welche Räume das Abzugsverbot nicht gilt
      • 1.4.1 Außerhäusliches Arbeitszimmer
      • 1.4.2 Häusliche »Betriebsstätte«
      • 1.4.3 Vermietung des Arbeitszimmers an den Arbeitgeber
      • 1.4.4 Lagerraum
      • 1.4.5 Ausstellungsraum
      • 1.4.6 Werkstatt
      • 1.4.7 Dienstzimmer im Wohnhaus
    • 1.5 Für diese Räume gelten Besonderheiten
      • 1.5.1 Homeoffice
      • 1.5.2 Archiv
      • 1.5.3 Poolarbeitsplatz
      • 1.5.4 Betriebsstätte und Arbeitszimmer bei Selbstständigen
  • 2. Häuslich oder außerhäuslich – ein Unterschied mit Folgen
    • 2.1 Wann ist ein Arbeitszimmer »häuslich«, wann »außerhäuslich«?
    • 2.2 Einzelfälle
      • 2.2.1 Arbeitszimmer und Privatwohnung befinden sich im selben Haus
      • 2.2.2 Das Arbeitszimmer befindet sich außerhalb des Hauses
      • 2.2.3 Das Arbeitszimmer befindet sich in einem Anbau oder in der Garage
    • 2.3 Auf einen Blick: häuslich oder außerhäuslich?
  • 3. Welche Voraussetzungen muss das häusliche Arbeitszimmer erfüllen?
    • 3.1 Es muss ein »Arbeitszimmer« vorliegen
    • 3.2 Fast ausschließliche berufliche Nutzung
      • 3.2.1 Wann Sie Ihr Arbeitszimmer beruflich und wann privat nutzen
      • 3.2.2 Ganz oder gar nicht: Keine Aufteilung der Kosten nach zeitlicher Nutzung
    • 3.3 Abtrennung von den übrigen Räumen
    • 3.4 Einrichtung als Arbeitsraum
    • 3.5 Ausreichende Wohnungsgröße
  • 4. Das Arbeitszimmer in besonderen Fällen
    • 4.1 Arbeitslosigkeit und Elternzeit
    • 4.2 Ausbildung und Fortbildung
    • 4.3 Änderungen im Jahr, mehrere Nutzer, mehrere Arbeitszimmer
      • 4.3.1 Nutzung nur für einen Teil des Jahres
      • 4.3.2 Änderung der Abzugsvoraussetzungen im Laufe des Jahres
      • 4.3.3 Mehrere Personen nutzen separate Arbeitszimmer
      • 4.3.4 Mehrere Personen nutzen gemeinsam ein Arbeitszimmer
      • 4.3.5 Eine Person nutzt mehrere Arbeitszimmer
      • 4.3.6 Mehrere Betätigungen in einem Arbeitszimmer
    • 4.4 Beschäftigung des Ehepartners im Arbeitszimmer
    • 4.5 Photovoltaikanlage
  • 5. Welche Aufwendungen abzugsfähig sind
    • 5.1 Wann Arbeitszimmerkosten aufgeteilt werden müssen
    • 5.2 Die einzelnen Kosten
      • 5.2.1 Ausstattung des Arbeitszimmers
      • 5.2.2 Renovierung des Arbeitszimmers
      • 5.2.3 Renovierungs- und Instandhaltungskosten des Hauses
      • 5.2.4 Bad, Flur und Küche
      • 5.2.5 Hausratversicherung
      • 5.2.6 Miete und Nebenkosten
      • 5.2.7 Reinigungskosten
      • 5.2.8 Umzugskosten
      • 5.2.9 Gartenerneuerung
      • 5.2.10 Abschreibungen
      • 5.2.11 Betriebskosten (bei Wohneigentum)
      • 5.2.12 Schuldzinsen
    • 5.3 Besonderheiten bei Ehepartnern
      • 5.3.1 Arbeitszimmer im gemeinsamen Haus
      • 5.3.2 Arbeitszimmer im Haus des Ehepartners
    • 5.4 Arbeitszimmerkosten vor Einzug
    • 5.5 Nachträgliche Errichtung des Arbeitszimmers
  • 6. Das Arbeitszimmer in der Steuererklärung
    • 6.1 Die Kosten gehören in die Anlage N
    • 6.2 Fragebogen zum Arbeitszimmer
    • 6.3 Ortsbesichtigung durch das Finanzamt
    • 6.4 Wenn Sie das Arbeitszimmer verkaufen