Neuer Steuerrechner: Wie viel kostet die kalte Progression?

 - 

Realer Einkommensverlust trotz Lohnerhöhung - das ist möglich. Schuld ist die kalte Progression. Denn steigt das Gehalt, steigt auch der Steuersatz. Der Staat hat mehr von Ihrem Brutto-Plus als Sie selbst. Unser neuer Steuerrechner zeigt Ihnen, wie viel Prozent Ihre Gehaltserhöhung netto beträgt und wie viel mehr der Staat kassiert.

Aufgrund des progressiven Steuertarifs steigt die Steuerbelastung prozentual schneller als das Gehalt. Bei einer dreiprozentigen Gehaltserhöhung zahlen Sie zum Beispiel vier oder sogar fünf Prozent mehr Steuern. Das Netto-Plus ist also in den meisten Fällen geringer als die Brutto-Erhöhung. Liegt es unterhalb der Inflationsrate (2008: ca. 3,1%), ist Ihr Reallohn sogar gesunken: Sie können sich weniger leisten als zuvor.

Mit unserem Steuerrechner können Sie nicht nur prüfen, was von der letzten Lohnerhöhung übrig geblieben ist. Sie können sich auch optimal auf die nächste Gehaltsverhandlungen mit Ihrem Chef vorbereiten. Denn wenn Sie wissen, was übrig bleibt, relativiert sich ein verlockend klingendes Angebot ganz schnell.

Zum Steuerrechner
URL:
https://www.steuertipps.de/beruf-job/einnahmen-lohn-gehalt/neuer-steuerrechner-wie-viel-kostet-die-kalte-progression