Neue Systeme kommen, alte gehen: Windows-2000-Unterstützung endet

 - 

Bis zum 13. Juli 2010 stellte Microsoft im Rahmen der erweiterten Unterstützung ("Extended Support") kostenlose Sicherheitsupdates für Windows 2000 zur Verfügung. Danach wurden der Support eingestellt und Sicherheitslücken nicht mehr von offizieller Seite behoben.

Aufgrund dieser Situation, der damit verbundenen Sicherheitsrisiken und der sinkenden Installationszahlen wurde der Support von Windows 2000 sukzessive bei immer mehr Softwareprodukten eingestellt. Auch die Finanzverwaltung garantiert den Versand per ELSTER erst ab Windows XP.

Diese Veränderungen sorgen auch bei der Entwicklung der Steuer-Spar-Erklärung für notwendige Umstellungen: Wie bereits im Software-Newsletter im Juli 2010 angekündigt, ist die Steuer-Spar-Erklärung 2011 die letzte Version, die Windows 2000 unterstützt. Die Steuer-Spar-Erklärung 2012 wird für Windows-Nutzer unter Windows XP (ab Service Pack 2), Windows Vista und Windows 7 zur Verfügung stehen.

Der eine geht, der andere kommt. Dafür dürfen sich Besitzer eines Mac freuen: Die Steuer-Spar-Erklärung wird es erstmals auch für Mac OS X (ab Version 10.6) geben.

Weitere News zum Thema

  • Für den Arbeitgeber im Ausland: Welches Steuerrecht gilt?

    [] Die Antwort hängt natürlich von vielen Faktoren ab und kann daher unterschiedlich ausfallen. Wir zeigen Ihnen heute den Fall eines Arbeitnehmers, der bei einem in Deutschland ansässigen Unternehmen angestellt war und im Streitjahr gut drei Monate in Großbritannien für ein dort ansässiges Unternehmen tätig wurde, das zum selben Konzern gehörte. mehr

  • Dienstfahrrad statt Dienstwagen

    [] Schon seit 2012 ist geregelt, wie Dienstfahrräder steuerlich behandelt werden. So langsam kommen Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf den Geschmack und nehmen das Angebot an. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.