So hoch ist die Hinzuverdienstgrenze für Frührentner

 - 

Frührentner, die eine vorgezogene Altersrente erhalten sowie Rentner, die aufgrund einer Erwerbsminderung schon ihre Rente beziehen, müssen eine Hinzuverdienstgrenze beachten, damit es nicht zu einer Kürzung der Rente kommt.

Häufig sind Rentner im Rahmen eines Minijobs beschäftigt, bei dem unabhängig von der Hinzuverdienstgrenze der monatlich maximale Arbeitslohn bei 450 € lag. Genau so hoch ist auch die Hinzuverdienstgrenze bei Frührentnern und Erwerbsminderungsrentnern.

Im Ergebnis kann daher auch ein Frührentner das Maximalentgelt eines Minijobs voll ausnutzen und braucht keine Rentenkürzung zu befürchten.

Die Hinzuverdienstgrenze von 450 € darf zwei Mal pro Jahr bis zum Doppelten überschritten werden. Das gilt auch für Frührentner. De facto dürfen Sie also pro Jahr 10 Monate je bis zu 450 € und 2 Monate je bis zu 900 € hinzuverdienen, ohne dass sich dies negativ auf Ihre Rentenzahlung auswirkt!

Wer in Rente ist und eine Regelaltersrente bezieht, braucht sich über Hinzuverdienstgrenzen keine Gedanken zu machen: Ein Regelaltersrentner kann neben seiner Rente so viel hinzuverdienen, wie er möchte.

Weitere News zum Thema

  • Solarstrom kann Rente mindern

    [] Der Klimawandel macht allem Anschein nach in Deutschland Solarstromanlagen profitabler. Wer eine solche Anlage betreibt, sollte allerdings auch Nebenwirkungen auf Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung im Blick haben. mehr

  • Internet-Rechner zu Flexi-Rente und Hinzuverdienst

    [] Die Kombination von Teilzeitbeschäftigung und (Teil-)Rente ist seit dem 1.7.2017 für viele ältere Arbeitnehmer attraktiver. Die Rente wird dabei anteilmäßig gemindert, wenn der kalenderjährliche Hinzuverdienst über 6.300,– € brutto steigt. mehr

  • EuGH: Befristung bei Rentnern rechtens

    [] Die Grenzen zwischen Arbeit und Ruhestand werden in Deutschland zunehmend durchlässiger. Damit stellen sich auch häufiger Fragen zur rechtlichen Situation von Senior-Arbeitnehmern. Der Europäische Gerichtshof hatte sich am 28.2.2018 mit der Frage zu beschäftigen, ob es rechtens ist, dass Arbeitnehmer von ihrem Arbeitgeber nach Erreichen der regulären Altersgrenze befristet beschäftigt werden dürfen. Der EuGH befand: Die Befristung ist zulässig (Az. C-46/17). mehr

  • Ehepartner zu jung? Keine Betriebsrente!

    [] Ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom 20.2.2018 hat für die Altersvorsorge vieler Ehepaare eine große Bedeutung: Zahlreiche Unternehmen bieten keine betriebliche Altersversorgung an. Und wenn eine solche Versorgung vorgesehen ist, muss sie nicht unbedingt eine Absicherung für Hinterbliebene einschließen. mehr

  • Rückwirkender Anspruch auf Betriebsrente

    [] Bis eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente bewilligt wird, können – vor allem wenn die Bewilligung erst im Widerspruchsverfahren erfolgt – Jahre vergehen. Nach der schließlichen Bewilligung wird die gesetzliche Erwerbsminderungsrente rückwirkend gezahlt. Doch was ist mit der Betriebsrente, auf die ggf. auch Anspruch besteht? Darüber wurde vor dem Landesarbeitsgericht (LAG) Düsseldorf gestritten. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.